18.10.11 20:33 Uhr
 1.214
 

Züricher Bahnhof: Bauarbeiter streiken, weil ihnen Fäkalien auf den Kopf fallen

Der Züricher Hauptbahnhof soll momentan unterirdisch ausgebaut werden, doch die Bauarbeiter sind in einen Streik getreten.

Sie finden ihre Arbeit derzeit unzumutbar, denn ihnen fallen massenweise Fäkalien auf den Kopf, die aus überirdischen Zugtoiletten kommen.

Die Gewerkschaft Unia beschwert sich über diesen Kotregen, der nicht nur ekelerregend sei, sondern zudem unhygienisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kopf, Zürich, Bahnhof, Bauarbeiter, Fäkalien
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2011 20:53 Uhr von Der_Norweger123
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Steht da nicht auf ein schild: "bitte nicht die toilette während des aufenhalts in der Bahnhof benutzen" ?
Kommentar ansehen
18.10.2011 21:31 Uhr von The Roadrunner
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte, so etwas gibts nicht mehr und man sei: fortschrittlicher mit auffangbehaelter, die leergepumpt werden?!

Sollten wir noch immer solch altmotische Entsorgung in den Zuegen haben?! Das ist ja erbaermlich?!

Liebe Bahn, biegt das doch bitte mal gerade.
Kommentar ansehen
18.10.2011 22:31 Uhr von LLCoolJay
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
na passt doch: zum Namen der Stadt.

Zürich kommt von "Zürch" was früher die Bezeichnung für eine Weidewiese war auf der Kühe, Schafe, etc. ihren Mist hinterlassen haben.
Kommentar ansehen
18.10.2011 23:29 Uhr von Stachelschwein0505
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: Alles Gute kommt von oben!
Kommentar ansehen
18.10.2011 23:48 Uhr von Hirnfurz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle gibt mehr preis: "Die Exkremente stammen aus Plumpsklos, mit denen noch etwa die Hälfte der schweizerischen Züge ausgerüstet ist. "Erst im Jahr 2019 werden chemische Toiletten dieses Relikt beseitigt haben, das auch manchen deutschen Bahnhöfen noch immer ein gewisses Gschmäckle verleiht. Fahren die alten Züge in den Hauptbahnhof ein, und halten sich einige Reisende nicht an die Verbote, kann eine eklige Soße durch die Bretterverschläge zwischen den Gleisen auf die Köpfe der Bauarbeiter sickern."

Ist mir auch neu, denn die Züge, bis auf die Interregios sind hier ziemlich modern.

"Auch Baumaschinen und Arbeitsgeräte, die mit den Händen bedient werden, seien mit Hinterlassenschaften verunreinigt, klagt ein Gewerkschaftler." Wäääääh :(((

Achja, und es heisst ZÜRCHER Hauptbahnhof, ohne I. Ein immer wieder gern gemachter Fehler :)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?