18.10.11 19:29 Uhr
 1.090
 

Brite hat kuriose Essgewohnheit: Er kocht alles, was tot am Straßenrand liegt

Der Brite Jonathan McGowan isst seit seinem 14. Lebensjahr überfahrene Tiere, die er am Straßenrand findet. Der Mann ist von Beruf Tierpräparator. Besonders mag er Fuchs, der sei schön fettfrei und geschmackvoll, hätte zartes, festes Fleisch. Frösche und Kröten schmecken wie Huhn.

Sein erster Fund war eine Schlange, die nicht besonders gut schmeckte. Seitdem hat es ihn gepackt und er konnte nicht mehr damit aufhören. Kaninchen, Dachse und Fasane findet er relativ oft. Dachs und Igel schmecken abscheulich.

Bei ihm kommt alles auf den Tisch, was tot am Straßenrand liegt und ein Tier ist. Natürlich isst er dazu Beilagen wie Gemüse, Obst, Gewürze und dergleichen, die kauft er allerdings ein. Der Mann hat bisher noch keine negativen Erfahrungen gemacht, er hat alles gut vertragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Straße, Essen, Tier, Brite
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2011 19:47 Uhr von Jaecko
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Warum dacht ich da grad, sein name wäre Cletus Spuckler?

Aber Igel ist praktisch; hat man gleich Zahnstocher dabei.
Kommentar ansehen
18.10.2011 20:05 Uhr von Bayernpower71
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Brite: deren Essen bringt eh kein normaler Mensch runter. Zum Glück gibts in London auch Chinesen und McDoof.
Kommentar ansehen
18.10.2011 20:39 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es ihm schmeckt und noch nicht umgebracht hat: Früher hat man auch hier die meisten dieser Tiere gegessen und in viele Länder ist das auch heute noch so. Vieles davon kann man wohl als "Wild" bezeichnen und das ist ja eigentlich ziemlich lecker. Und wenn der das schon so lange macht, wird der ja wissen, wann ein Tier zu stark verwest ist. Und schlimmer als mit Wachstumshormonen und Wntibiotika vollgepumptes Gammelfleisch ist das bestimmt nicht...
Kommentar ansehen
18.10.2011 20:41 Uhr von Maoam2010
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: Bei dem ekeligen fraß, den es in England gibt, kein Wunder das man auf solche Mittel zurück greifen muss xD ;)
Kommentar ansehen
18.10.2011 21:49 Uhr von 1234321
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich spricht sich dat jetz nicht rum! Sonst hab ich demnächst nichts mehr im Topf.
Kommentar ansehen
18.10.2011 23:15 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wenns "frisch" überfahren wurde (am besten selber überfahren) könnt ich mich zu einem wildhasen oder rehgericht hinreißen lassen.
im kofferraum wäre dafür immer genug platz =>

andere tiere wie fuchs oder dachs sind aasfresser, wovon ich die finger lassen würde...
Kommentar ansehen
23.10.2011 14:49 Uhr von umb17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr denkt doch nicht: wirklich, auf einem Dönerspieß wäre etwas anderes?
Kommentar ansehen
28.10.2011 10:08 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Igel muss man immer umdrehen und von unten auslöffeln.

(Mal gespannt, wer die Anspielung erkennt. :D )
Kommentar ansehen
22.11.2016 19:12 Uhr von meisenfdazu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den hassen bestimmt alle Rabenvögel in der Umgebung.Wenn sie noch nicht verhungert sind.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: so steigert man die Reichweite einer Webseite
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?