18.10.11 17:35 Uhr
 169
 

Polizei gerufen: Künstler schockt Besucher mit vermeintlicher Leiche von Ai Weiwei

Bei einer Kunstausstellung in Bad Ems waren zahlreiche Besucher derart beunruhigt über ein Exponat, dass sie sogar die Polizei riefen.

Bei der Skulptur handelte es sich um den vermeintlichen Leichnam des chinesischen Künstlers und Regimekritikers Ai Weiweis, der momentan unter Hausarrest steht.

Das Kunstwerk heißt "Der Tod des Marat" und stammt von He Xiangyu, der damit auf sarkastische Art die Position seines Künstlerkollegen ehren wollte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Polizei, Leiche, Künstler, Besucher, Ai Weiwei
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"
Für ertrunkene Flüchtlinge: Ai Weiwei verpackt Säulen in Berlin in Schwimmwesten
Chinesischer Künstler Ai Weiwei posiert als ertrunkenes Flüchtlingskind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"
Für ertrunkene Flüchtlinge: Ai Weiwei verpackt Säulen in Berlin in Schwimmwesten
Chinesischer Künstler Ai Weiwei posiert als ertrunkenes Flüchtlingskind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?