18.10.11 17:18 Uhr
 456
 

Hamburg: Totes Baby aus Krankenhaus gestohlen

Für die Eltern muss es ein Schock sein: Ihr Baby kam leblos zur Welt und es konnten keine Herztöne mehr festgestellt werden. Der tote Säugling sollte deshalb in die Pathologie gebracht werden.

Doch der Behälter, in dem das tote Baby lag, wurde nur in einem Gang vor der Pathologie abgestellt. Auf Grund bis jetzt unerklärlicher Umstände ist dieser Behälter verschwunden.

Die hinzugerufene Polizei wertet derzeit die Überwachungskameras aus. 5.000 Euro versprechen die Ermittler demjenigen, der Hinweise zum Aufenthaltsort des toten Babys geben kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Baby, Krankenhaus, Säugling, Behälter
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2011 17:47 Uhr von DJGeorg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die armen Eltern können noch nicht einmal Abschied von ihrem Kind nehmen.
Kommentar ansehen
18.10.2011 18:45 Uhr von Iron.IE
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tote Menschen sind Sachen? Gestohlen klingt respektlos.
Kommentar ansehen
19.10.2011 15:58 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: grottenschlecht geschrieben... Rechtschreib- und Grammatikfehler... ganz abgesehen davon, dass man da mehr hätte draus machen können...

Gruß

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?