18.10.11 17:04 Uhr
 294
 

Kein Kommerz mit menschlichen Embryonen: EuGH verbietet Patente bei Stammzellenforschung

In der Europäischen Union darf es keine Patente auf embryonale Stammzellen geben. Das entschied am heutigen Dienstag der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. Die Begründung für das Urteil ist unter Anderem, dass verhindert werden soll, dass die Patente kommerziell genutzt werden.

Der Bundesgerichtshof hatte sich in der Vergangenheit nicht entscheiden können, ob Forschungsergebnisse mit menschlichen Embryonen patentiert werden dürfen oder nicht und die Entscheidung deshalb an den EuHG weitergegeben. Dieser entschied nun ganz im Sinne der Gegner von Stammzellenforschung.

Wissenschaftler zeigten sich dagegen enttäuscht von dem Urteil und befürchten, dass Europa in dem Forschungsfeld keine Chance mehr haben wird: Forschung ist abhängig von Investitionen, die sich ohne Patente nicht mehr lohnen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Europa, Urteil, EuGH, Kommerz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2011 18:23 Uhr von Polyhymnia
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Rückständig: Damit kappt das EuGH die Finanzierung eines wichtigen Forschungszweigs und verstärkt den Brain-Drain Richtung USA. Die Begründung ist auch wieder absoluter Mist.

Spermien dürfen auch verkauft werden, wo ist der Unterschied? Wer glaubt eine Zygote sei schlagartig ein Mensch sollte ein Begräbnis für jede aus dem Mutterleib abgestoßene abhalten. Abgesehen davon, warum kann man Kinder bis zum 3. Monat abtreiben? Wo ist da die Heiligkeit des Lebens?

Das ganze riecht nach unkonsequentem Denken. Die Schützenswertheit eines Organismus sollte nach seiner Möglichkeit zu Empfindung definiert werden, dann das tun wir ohnehin schon meist. Niemand scheut sich mit Sagrotan Mörder von Millionen zu werden, während wir uns für kleine Kätzchen den Arm ausreißen.

Eine Zygote ist nicht empfindungsfähig und daher ebenso wertvoll wie ein Spermium oder eine Eizelle, und diese dürfen wirtschaftliche verwertet werden.
Kommentar ansehen
18.10.2011 18:45 Uhr von FFFogel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht der Verkauf: Patente sind zum sichern von Rechten an Erfindungen, Leben als Erfindung zu bezeichnen ist absurd!

Die Panikmache ist doch völlig unbegründet, man kann in Europa munter Weiterforschen, nur eine Monopolstellung mit den Ergebnissen und ohne Probleme millionen schäffeln geht nicht. Ich glaube das wird der Wissenschaft nicht schaden.
Kommentar ansehen
18.10.2011 19:00 Uhr von Polyhymnia
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
FFFogel: Dann hast du vielleicht nicht durchdacht wo denn die meisten Forschungsgelder herkommen: Richtig, aus der Wirtschaft. Ohne Patente werden diese Gelder ausbleiben, bzw, sie werden wie üblich in Amerika eingesetzt. Und das wiederrum zieht hochqualifizierte Forscher und Lieferanten aus Europa heraus.

Als Alternative kann der Staat bedeutend mehr Geld in die Forschung stecken, dann kann vllt auf Patente verzichtet werden. Aber so wie jetzt schadet man nur Europa (die Ergebnisser der amerikanischen Forschung werden wir natürlich dankend annehmen.)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?