18.10.11 16:13 Uhr
 652
 

Düsseldorf: 33-Jährigen ins Koma geprügelt - Spezialeinheit fasst Täter

In Düsseldorf kam es vor wenigen Wochen zu einem Übergriff gegen einen 33-jährigen Kellner. Eine dreiköpfige Gruppe schlug in diesem Zusammenhang eine Flasche auf den Kopf des arbeitslosen Opfers.

Die Tatverdächtigen wurden jetzt mit Hilfe einer Spezialeinheit gefasst. Die Täter sind zwischen 18 und 20 Jahren alt.

Die Täter müssen sich nun wegen Totschlags verantworten. Das Opfer liegt seit dem Angriff im Koma.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Täter, Festnahme, Koma, Spezialeinheit
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2011 16:40 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Hier wären "Spezialeinheiten": die dem amerikanischen Vorbild folgen "nett"...
Kommentar ansehen
18.10.2011 17:09 Uhr von WayneIV
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
"Kellner ... arbeitsloses Opfer"
...steh nur ich auf dem Schlauch?
Kommentar ansehen
18.10.2011 18:19 Uhr von StrammerBursche
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.10.2011 13:15 Uhr von Farscape99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...einer: kam direkt aus dem Gefängnis. Beide sind mehrfach Täter. Die darf man doch gar nicht mehr raus lassen.
Jetzt geht der Knasti wahrscheinlich wieder für 6 Monate ins Gefängnis, hatte sicherlich auch eine harte Kindheit, und danach gehen wir alle besser nicht in die Altstadt bis er wieder sitzt. Super unser Rechtssystem. Da kann man sich bald nur noch einschließen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?