18.10.11 15:09 Uhr
 5.428
 

Steve Jobs: Berliner Label muss trotz Sweater-Hype schließen

Seit Steve Jobs´ Tod boomt der Verkauf von schwarzen Rollkragenpullovern. Das unauffällige Kleidungsstück war das Markenzeichen des Apple-Gründers. Zahlreiche Firmen konnten in Kürze Verkaufsrekorde verzeichnen.

So auch das Berliner Label "Von Rosen". Eine Luxus-Variante des dunklen Rollis für 420 Euro trug Jobs bei der Vorstellung der iCloud im Juni dieses Jahres. Es war sein letzter Auftritt in der Öffentlichkeit.

Trotz des reißenden Absatzes muss das Label schließen. Hintergrund: Die Firma Anson vertreibt die Marke "Paul Rosen". Die beiden Namen ähneln sich zu sehr und nach einer Klage stand fest: "Von Rosen" zieht den kürzeren und muss seine Geschäfte bis Ende des Jahres einstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maccamdon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Name, Steve Jobs, Hype, Label
Quelle: www.motorleben.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2011 15:26 Uhr von quade34
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
bei der Namensgebung: muß man eben aufpassen. Es gibt schließlich Fachleute, die den Markt durchforsten und gefährliche Namen auschließen. Meist ist es die Faulheit und der Geiz, die eine Recherche behindern und dann fällt man auf die Nase.
Kommentar ansehen
18.10.2011 16:43 Uhr von Romulus1981
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Geiz und Faulheit!? Ich denke nicht, dass es meist Geiz und Faulheit ist. Eher Unwissenheit und vor allem keine böse Absicht. Viele nehmen einfach ihren Namen und bekommen dann eins auf den Deckel. Teilweise finde ich diese "Namensklagen" echt lächerlich. Ob nun "Von Rosen" oder "Paul Rosen" ist für mich genauso wie "Marc O´Polo" und "Polo Ralph Lauren". Da ist genauso Verwechslungsgefahr. Wer einen Pullover von "Paul Rosen" haben will kauft bestimmt nicht einen "Von Rosen".
Zumal, wenn man ein Unternehmen/Label gründet, wie soll man denn 100% ausschließen, dass es ein ähnlich klingendes Label nicht schon gibt? Man hat ja als Existenzgründer nicht unbedingt die Kohle, um einen, nicht gerade günstigen, Spezialisten für solch ein Recherche anzuheuern.
Ich persönlich finde es von Gerichten fragwürdig, eine Firma deswegen Pleite gehen zu lassen. Eine Namensänderung ok, aber gleich Pleite gehen lassen?
Kommentar ansehen
18.10.2011 17:02 Uhr von PeterLustig2009
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Schwachsinn: Das Label macht nicht dicht sondern nennt sich einfach um und feierabend. Wäre das erste Mal dass ein florierendes Unternehmen dicht macht weil der Name nicht mehr geht
Kommentar ansehen
18.10.2011 18:19 Uhr von cantstopfapping
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
welche durchschnittsverdiener: kann sich denn nen 420 euro pulli leisten? die paar superreichen benutzen wohl lieber n android als so ein anfälliges iphone.
Kommentar ansehen
18.10.2011 19:13 Uhr von Phoenix87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Leute, lesen! Es war eine LUXUSVARIANTE des rollkragenpullovers.
Auch wenn Steve Jobs nicht der reichste Mann der Welt war, den Betrag konnte er mit Sicherheit irgendwie aufbringen..
Kommentar ansehen
18.10.2011 20:42 Uhr von P0stalDude
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Jimbooo: Gut, dass du darüber entscheiden kannst was gut aussieht und was nicht.
Kommentar ansehen
19.10.2011 01:25 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DaDone + cantstopfapping: einen Pulli für 420€ kauft jemand, der seinerseits den Menschen Mobiltelefone für >600€ verkauft :-))
Kommentar ansehen
19.10.2011 13:05 Uhr von neminem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt jammern wegen dem urteil: aber ich möchte euch mal sehen, wenn ihr eine firma aufmacht, erfolgreich, und auf einmal taucht eine scheinfirma auf, die sich mit absicht einen ähnlichen namen gibt und euch dann probleme mit billigen imitaten macht etc.

das gesetz hat schon seinen sinn. -_-


und lieber sollen sie 500 euro fürn pulli ausgeben und heimische produkte fördern als dass sie es auf der bank liegen lassen. ist auch nicht jeder durch betrug reich geworden, manche, mag mag es kaum glauben, haben es sich redlich verdient. immer dieser sozialneid.

dabei sind das wette ich, genau die kandidaten die am essen sparen und kleidung ausm kik beziehen und auch sonst auf dem rücken der dritten welt leben, nur weil sie irgendeiner mode hinterherlaufen müssen (was jeder eben trägt und nicht so uncoole strebersachen) und zu blöd sind sich aus ihrer selbstverschuldeten unmündigkeit zu befreien.
Kommentar ansehen
19.10.2011 18:07 Uhr von Schnoile1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luxus-Pullover Massiert der mir den Rücken? Wäscht er sich alleine?
Wohl kaum.
Was macht ihn dann 420 Euro wert?

Aber es muss ja jeder selbst wissen, ob er diese Summe zu zahlen bereit ist
;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?