18.10.11 13:26 Uhr
 200
 

Hamburg: Fünf libysche Kriegsverletzte in Asklepios-Westklinikum angekommen

Neben den Hilfsangeboten der Bundesrepublik direkt vor Ort in Libyen hat Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) in Tripolis die Behandlung von bis zu 150 Verletzten in Deutschland angeboten.

Die ersten fünf sind am Sonntag in Hamburg angekommen und wurden in das Asklepios-Westklinikum aufgenommen. Im Laufe der Woche sollen sieben weitere Verletzte aufgenommen werden.

Ein 50-köpfiges Team versorgt die Verwundeten. Für bis zu 500 weitere Patienten hat eine Organisation namens "Wounded Evacuation Team Libya" die Kostenübernahme zugesagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hamburg, Krankenhaus, Patient, Verletzter
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2011 13:26 Uhr von NetReport2000
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ein 50-Köpfiges Team kümmert sich um fünf verletzte libysche Terroristen? Oder wie muss man das verstehen? Während deutsche Patienten wegen Betten und Kapazitätenmangel auf den Fluren liegen oder nur noch ambulant behandelt werden? Die Kosten für die Krankenkassen immer weiter steigen bei sinkenden Leistungen?
Kommentar ansehen
18.10.2011 18:52 Uhr von SubSeven1337
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wurde ihnen schon der deutsche pass ausgestellt?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blitzer geteert und gefedert
WM-Affäre: Ex-DFB-Präsident Wolfgang Niersbach soll E-Mails gelöscht haben
Mexiko: Vergewaltiger freigesprochen, weil Sex ihm keinen Spaß machte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?