18.10.11 13:19 Uhr
 404
 

Soltau: Frau erleidet tödlichen Herzinfarkt als sie hörte, dass ihr Mann einen hatte

Eine 72-Jährige in Soltau erlitt einen tödlichen Herzinfarkt, als ihr mitgeteilt wurde, dass ihr Mann soeben an einem Herzanfall gestorben sei.

Ihr 76 Jahre alter Mann brach während einer Autofahrt zusammen und konnte noch reanimiert werden. Im Krankenhaus verstarb er jedoch.

Die Nachricht traf die Frau so sehr, dass sie ebenfalls kurze Zeit darauf an einem Herzinfarkt verstarb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Tod, Herzinfarkt
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2011 13:43 Uhr von Natirion
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist Die Ironie des Lebens.
Kommentar ansehen
18.10.2011 14:05 Uhr von bjondal
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Naja ich denke eher, das war - Wahre Liebe -.

Jeder der schonmal jemanden gehen lassen musste weiss wie sehr sowas weh tut :(
Kommentar ansehen
18.10.2011 14:54 Uhr von Cosmopolitana
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schön, aber auch tragisch( für die Familie)! Dann waren sie ja nur ganz kurz getrennt.
Es gibt Dinge, die können die Menschen eben noch nicht erklären.
Kommentar ansehen
18.10.2011 18:51 Uhr von Azureon
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Cosmopolitana: Doch, Sheldon Cooper könnte es!

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
18.10.2011 20:55 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall im Endeffekt(!) schön für die Angehörigen.
Beide Elternteile mitten im Leben dahingerafft, kein Leiden, kein Bedauern, kurz und - relativ - schmerzlos. Keiner musste sich über den Tod des partners lange grämen. Mit 76 und 72 waren auch beide in gutem, zufriedenem Alter ...
Sicher kann man auch älter werden, aber die weitaus meisten werden in den Folgejahren krank und leben dann eher schlecht als recht dahin. Die Alzheimer-/Parkinson-/Demenz-Statistik spricht da eine überaus deutliche Sprache.

Auch wenn es erstmal ein Schock ist, wenn es so plötzlich kommt, aber 1000x besser, als einen verfallenden Elternteil (oder gar beide) jahrelang zu pflegen, obwohl dessen (deren) Gehirn und Persönlichkeit - und vor allem: Zufriedenheit - schon lange nicht mehr da sind.

Ich weiss, wovon ich rede. Und ich hoffe, auch so ruckzuck zu sterben, bevor es für meine Familie und Nachkommen unangenehm wird. Mein Leben war schön genug.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?