18.10.11 12:23 Uhr
 1.873
 

"Bäuerliche Venus" & Co.: Online-Archiv zeigt erotische Kunst der Nazi-Zeit

Ein nun freigeschaltetes und öffentlich zugängliches Online-Archiv zeigt erstmals zeitgenössische Kunstwerke aus der NS-Zeit.

Bei den "Großen Deutschen Kunstausstellungen" konnte sich das interessierte Publikum nazigerechte Kunst kaufen und Adolf Hitler war offenbar der beste Kunde dieser Schauen.

Auch Propagandaminister Joseph Goebbels schlug zu und entschied sich für das Kunstwerk "Bäuerliche Venus". Überhaupt gab es viel erotische Kunst zu bestaunen und auf "http://www.gdk-research.de" kann man die Werke nun alle betrachten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Online, Kunst, Nazi, Archiv
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2011 10:37 Uhr von Lucotus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Nazi-Zeit": Wie wärs mit "Drittes Reich" oder "Dreissiger Jahre des 20. Jahrhunderts"?
Es gibt keine Nazi-Zeit.
Schließlich leben wir heute auch nicht in der "Unions-Zeit" oder der "Aufs-Volk-Scheisser-Zeit"...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?