18.10.11 11:40 Uhr
 130
 

Bildung einer Eurasischen Union wird von Alexander Lukaschenko unterstützt

Für die Schaffung einer Eurasische Union hat sich der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko in einem Aufsatz ausgesprochen.

In dem Aufsatz, der in mehreren russischsprachigen Zeitungen am Dienstag veröffentlicht wurde, kündigte er grundsätzliche Unterstützung an.

Alexander Lukaschenko betonte aber auch, dass es sich dabei um eine Partnerschaft unter Gleichen handeln muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sire_Tom_de_Jank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Union, Bildung, Alexander Lukaschenko, Eurasische Union
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steven Seagal traf sich mit Alexander Lukaschenko, dem letzten Diktator Europas
Weißrussland: Alexander Lukaschenko - USA könnten Ukraine-Konflikt beenden
Weißrussland: Verstärkung der NATO regt Sorge bei Alexander Lukaschenko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2011 11:51 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@autor: Weißrussland ist offiziell immer noch eine Präsidialrepublik und hat somit einen Präsidenten und keinen Diktator. Somit gibst du hier die Quelle falsch wieder mit deiner Meinung. In der Quelle steht nichts von Diktator.
Kommentar ansehen
18.10.2011 12:18 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Es gilt aber wenn du lesen kannst und deinen Blick nach Rechst auf der Wiki Seite lenkst wirst du eine Überraschung erleben. Dort steht nichts von Diktator, genau so wenig wie davon was in der Quelle steht, wusste gar nicht das es hier zulässig ist mehrere "Quellen" zu vermischen.

Dann kann ich ja auch mal anfangen lustige News zu schreiben.
Kommentar ansehen
18.10.2011 13:01 Uhr von SystemSlave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: Ich weiß das es auf Wikipedia steht und das ein Präsident der seit 1994 an der Macht ist im Grunde kein Präsident ist, ist mir auch klar. Das ist fast wie das "Zweiparteien System" in den USA mal gewinnt rechts mal links aber sonst bleibt alles beim alten.

Hier geht es aber nicht um die eigenen Meinung sondern um Nachrichten und die Schreibt man Objektiv ohne die eigene Meinung, Gerüchte oder sonstige Sachen einfließen zu lassen. Das machen schon die Springer Medien schon genug.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steven Seagal traf sich mit Alexander Lukaschenko, dem letzten Diktator Europas
Weißrussland: Alexander Lukaschenko - USA könnten Ukraine-Konflikt beenden
Weißrussland: Verstärkung der NATO regt Sorge bei Alexander Lukaschenko


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?