18.10.11 09:35 Uhr
 77
 

EU-Mission sieht erheblich verbesserte Sicherheitslage in Georgien

Der vor vier Monaten ernannte Chef der EU-Beobachtungsmission in Georgien (EUMM), Andrzej Tyszkiewicz, nannte die Sicherheitslage entlang der Grenze der besetzten georgischen Gebiete Abchasien und Südossetien erheblich verbessert.

Die Lage sei ruhig und er sei sehr zufrieden mit der Entwicklung seit dem kurzen georgisch-russischen Konflikt im August 2008. Er lobte die verringerte georgische Militärpräsenz und forderte Russland auf, ein Bekenntnis zum Gewaltverzicht abzugeben.

Die EUMM habe zum Ziel, die Reise- und Bewegungsfreiheit der Menschen über die Besatzungsgrenzen hinweg wieder herzustellen. Die EU ergreife keine Partei, bekenne sich aber zur territorialen Integrität Georgiens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Russland, Sicherheit, Mission, Georgien, Verbesserung
Quelle: www.georgien-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?