17.10.11 21:54 Uhr
 908
 

Private Insolvenz: Alle vier Mitglieder von UB40 sind pleite

Ihre Bandkarriere dauerte 33 Jahre, und während dieser schafften sie mehrere Nummer-Eins-Hits und standen insgesamt 50 Mal in den englischen Charts.

Rund 70 Millionen verkaufte Tonträger runden die Erfolgsgeschichte ab. Doch damit ist es wohl nun vorbei. Gegen drei der vier Bandmitglieder wurde jetzt vor einem englischen Gericht das Insolvenzverfahren eröffnet, ein viertes Verfahren steht noch aus.

Somit müssen die Musiker ab jetzt jederzeit damit rechnen, dass Teile ihres Einkommens gepfändet werden. Ironischerweise scheint hier nun der Bandname Programm zu sein. Die Bezeichnung "UB40" geht auf das englische Formular für Arbeitslosenunterstützung zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Show, Promi, Pleite, Insolvenz, Mitglied, Privatinsolvenz
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2011 22:07 Uhr von muhkuh27
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Leider ist es so, dass Geld auszugeben leichter als einnehmen ist..
Kommentar ansehen
17.10.2011 22:20 Uhr von kingoftf
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Irre: die haben doch bestimmt Millionen gescheffelt aber vielleicht gilt ja auch bei ihnen der Spruch von George Best:

"die hälfte meines geldes habe ich für alkohol, frauen und schnelle autos ausgegeben. den rest habe ich einfach verprasst...
Kommentar ansehen
18.10.2011 03:21 Uhr von 1234321
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das kein Grund ist, wieder einen neuen Hit abzuliefern ??
Kommentar ansehen
18.10.2011 10:45 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dazu sollte man aber noch paar Fans haben. :-D: Das es möglich ist, sich wieder aufzurappeln, zeigt Leonhard Cohen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?