17.10.11 19:59 Uhr
 1.055
 

Australien: Tierpark-Attraktion "Käfig des Todes" kippte mit Paar in Krokodilbecken

Im australischen Tierpark "Crocosaurus Cove" musste ein mutiges Paar gerettet werden, nachdem die Attraktion des Parks, der sogenannte "Käfig des Todes", in dem sie sich befanden, in ein Krokodilbecken kippte.

Bei der Show-Attraktion handelt es sich um eine Plexiglas-Röhre, die es ermöglicht, zu dem Krokodil hinunter zu tauchen. Im Wasser lauerte schon das fünfeinhalb Meter lange Salzwasserkrokodil "Choppa".

Ein Zuschauer erklärte, dass der Käfig mit einem Knall seitwärts herunter fiel. Das Paar hatte Glück und wurde von Arbeitern des Parks in Sicherheit gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Unfall, Australien, Paar, Tierpark, Käfig, Attraktion, Röhre
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Los Angeles: Videothek bietet nur einen Film an - 14000 Kopien von Jerry Maguire
"Weihnachtsessen": Düsseldorfer Zoll zieht 140 getrocknete Frösche aus Verkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2011 16:46 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arme Tiere! Ich liebe Tiere, und halte die zur schau stellung derselben für nicht so gut.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen
USA: Mauer aus Rockern soll Donald Trump bei Amtseinführung schützen
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?