17.10.11 19:21 Uhr
 255
 

Wollte Millionenerben-Entführer Thomas Drach Richterin mit 450.000 Dollar bestechen?

Im Prozess um die Entführung des Hamburger Multimillionärs Reemtsma hat der Angeklagte Thomas Drach im Jahre 2007 behauptet, der Vorsitzenden Richterin Ulrike Taeubner 450.000 Dollar für eine frühzeitige Entlassung geboten zu haben.

Nun sagte er jedoch, dass dies so nicht stimme und er auch keinen Zugriff auf das Geld habe. Wo das Lösegeld von fünf bis sechs Millionen Schweizer Franken sei, wisse er auch nicht.

Er habe das Geld seinem Bruder zum Waschen gegeben, was dieser damit machte, wisse Drach nicht. Er muss sich auch noch wegen Erpressung verantworten, denn angeblich hat er versucht, aus seinem Bruder das inzwischen verschollene Lösegeld herauszupressen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, Entführung, Erpressung, Entführer, Bestechung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?