17.10.11 17:16 Uhr
 111
 

Gemälde der Bayrischen Staatsgemäldesammlungen möglicherweise Raubkunst

Das Gemälde "Madame Soler" von Pablo Picasso, welches sich seit 1960 im Besitz der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen befindet, ist laut dem Historiker Julius Schoeps Nazi-Raubkunst.

Die Staatsgemäldesammlung erstand das Gemälde von Justin K. Thannhauser. Er ist Kunsthändler mit jüdischen Wurzeln. Dieser wiederum erstand das Kunstwerk 1935 von Mendelssohn-Bartholdy.

Julius Shoeps äußerte gegenüber der dpa seine Forderung, dieses zu überprüfen. Weiterhin sagte er, dass es sich um einen Verkauf aufgrund der Judenverfolgung zur damaligen Zeit handelte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seravan
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gemälde, Sammlung, Pablo Picasso, Raubkunst
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2011 17:48 Uhr von Guidoo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Na klar Irgendwie wird sich schon ein angehöriger eines bestimmten Volkes finden lassen, der dann (mal wieder) Eigentumsansprüche stellt
Natürlich ist er gegen großzügige Bezahlung bereit auf eben diese zu verzichten und der doofe Deutsche wird wie immer die Schnauze halten & bezahlen.
Wann hört diese Schmarotzerei endlich auf??

[ nachträglich editiert von Guidoo ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?