17.10.11 16:11 Uhr
 2.273
 

Forscher entdeckten: Der Tyrannosaurus Rex war noch größer als angenommen

Ein britisch-amerikanisches Forscherteam fand heraus, dass der Tyrannosaurus Rex noch viel größer und schwerer war als bisher angenommen.

Die Forscher untersuchten vier gut erhaltene Skelette von erwachsenen Tieren und verglichen diese mit dem eines Jungtieres. Die Maße und Proportionen digitalisierten sie und konnten so das tatsächliche Aussehen, Größe und Gewicht simulieren.

Anhand der Daten ergab sich ein neues Gewicht von neun Tonnen. Das sind 30 Prozent mehr als bisher angenommen. Um in etwa 20 Jahren von einem Zehn-Kilogramm-Jungtier zu einem Neun-Tonner heranzuwachsen, müssen die Saurier noch schneller gewachsen sein als bisher gedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Dinosaurier, Saurier, Tyrannosaurus-Rex
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2011 17:54 Uhr von TrangleC
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Paleontologen sind in der Wissenschaftswelt aber auch berüchtigt dafür gerne mal etwas zu übertreiben. Da wird jeder neue Fund gleich zum Super-Monster erklärt um Aufsehen zu erregen und weiter finanziert zu werden.

Man nehme den Liopleurodon.
Da hat man ein paar Schädel ohne Körper gefunden und gleich verkündet dass es sich um das größte Raubtier aller Zeiten handeln würde und dass ausgewachsene Tiere 25 Meter lang und 150 Tonnen schwer gewesen sein müssten.
Sogar in dieser ersten "Walking With Dinosaurs" TV Serie wurde das Liopleurodon als Riesen-Seeungeheuer dargestellt.

Später haben neue, seriösere Berechnungen ergeben dass das Tier wohl nur 6 bis 7 Meter lang geworden ist und alles andere als das größte Raubtier aller Zeiten war.

Das ist ein Extremfall, aber es ist völlig gängig dass wenn man ein neues Fossil findet, man sagt: "Das erste gefundene Tier wird ja wohl nicht zufällig auch das größte Exemplar gewesen sein, also sagen wir einfach die Spezies war 20% größer als das Fossil."

In der Paleontologie wimmelt es von skurrilen Gestalten die mehr mit sensationslüsternen Schatzsuchern gemein haben als mit seriösen Wissenschaftlern. Dessen sollte man sich immer bewusst sein wenn man sich mit "wissenschaftlichen Erkenntnissen" aus der Paleontologie beschäftigt.

Und selbst seriösere Paleontologen sind sich untereinander oft sehr uneinig darüber wie man gewisse Sachen deuten kann. Man muss sich nur mal diese britischen computeranimierten Sauriersendungen ansehen. Die widersprechen sich gegenseitig alle Nase lang. Mal hat der Allosaurier ein mächtiges Gebiss das enorm stark zubeissen konnte, dann plötzlich hat er einen sehr schwachen Biss und hat seinen Oberkefer eher wie ein Beil in seine Opfer gehackt statt zuzubeissen. Mal hatte der Tyrannosaurus Rex Federn weil wohl die meisten Raubsaurier Federn hatten, dann wiederum hatte er keine Federn weil ein Tier dieser Größe nicht ausgekühlt wäre und deshalb keine isolierenden Federn gebraucht hätte. usw.

Lange Rede, kurzer Sinn, Sensationen und Erkenntnisse aus der Paleontologie sind mit Vorsicht zu geniessen.
Kommentar ansehen
17.10.2011 19:51 Uhr von Again
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: glaub die Quelle ist ziemlich schlecht. Hab das vor ein paar Tagen auf einer englischen HP überflogen und da war das Wort "big" als "schwer" zu verstehen. Und auch hier gibt detaillierte Infos zu Maße, aber die Größe wird scheinbar nur erwähnt, weil man das "big" falsch verstanden hat.

Und wie soll er auch größer werden? Es gibt nunmal Skelette, die da wenig Interpretationsspielraum zulassen.
Kommentar ansehen
18.10.2011 08:57 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Größe: Wie kann man bitte die Größe eines Lebewesens anhand von Knochen falsch interpretieren/deuten?
Ok, man kann ihn hinlegen oder in gebückter Haltung interpretieren obwohl er aufrecht stand. Aber beim T-.Rex wurden schon viele Untersuchungen durchgeführt die belegten, dass seine Haltung richig ist/war, wie wir sie heute kennen.

Daher frage ich mich jetzt, wie man ihn nun größer machen kann? Sind die Knochen etwa geschrumpft (Stichwort Schrumpfköpfe)?
Und was soll der Blödsinn mit der Untersuchung der Fossilien der Jungtiere? Geben diese etwa Rückschlüsse auf die Haltung bzw. Größe der Ausgewachsenen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?