17.10.11 10:47 Uhr
 1.515
 

US-Krebsstiftung verkauft möglicherweise krebsauslösendes Parfüm

Das Parfüm "Promise Me", das von der Krebsstiftung "Susan G. Komen for the Cure" verkauft wird, um Gelder für Betroffene zu sammeln, soll selbst Krebs auslösen.

Überraschenderweise entdeckte eine Aktionsgruppe, dass das Parfüm Zutaten enthält, die Brustkrebs verursachen sollen.

Diese kritischen Substanzen im Parfüm werden jedoch auf dem Etikett nicht genannt. Die Sprecher der Stiftung erklärten, alle Inhaltsstoffe wurden vor der Herstellung geprüft. Andererseits wollen sie an der Herstellungsformel arbeiten, um künftig alle Bedenken zu zerstreuen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Krankheit, Auslöser, Parfüm
Quelle: www.digitaljournal.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2011 11:14 Uhr von sv3nni
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
aha: die brauchen wieder mehr mitglieder ;)

aber wenn man bedenkt was so alles krebs auslösen kann darf man ja eigentlich garnix mehr anfassen..
Kommentar ansehen
17.10.2011 11:35 Uhr von Again
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, eine krebsstiftende Krebsstiftung.

Aber mich würd es wundern, wenn die Stiftung das Parfüm selbst herstellt. Auch wenn ich bezweifle, dass das Parfüm extrem krebserregend ist, ist es trotzdem peinlich.
Kommentar ansehen
17.10.2011 22:09 Uhr von HansiHansenHans
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: irgendwie müssen sie ja ihre daseins berechtigung rechtfertigen....
Kommentar ansehen
18.10.2011 00:07 Uhr von gurrad
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sonst wäre es ja keine: Krebsstiftung..die stiften halt Krebs.
Außerdem interessiert es mich wenig, woran sich Krebse erregen.
Andere Leute essen die sogar.Die Krebse..:D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?