17.10.11 08:45 Uhr
 195
 

Chicago: Polizei fand bei Hausdurchsuchung Alligator und Marihuana-Pflanzen

Polizeibeamte entdeckten bei einer Hausdurchsuchung in einer Vorstadt von Chicago (USA) einen fünf-Fuß-langen Alligator. Das Reptil "Snowflake" (Schneeflöckchen) musste in der Badewanne eines jungen Mannes leben.

Nicholas Cosmano (26) züchtete außerdem noch Marihuana-Pflanzen und hatte 100 Gramm verarbeitete Drogen dort. Er wurde inhaftiert. Seine Kaution beträgt 25.000 US-Dollar.

Außerdem darf er noch zusätzlich 200 US-Dollar Strafe zahlen, weil er einen Alligator als Haustier hielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Marihuana, Chicago, Hausdurchsuchung, Alligator
Quelle: www.stltoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2011 08:53 Uhr von Flutlicht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der arme Alligator :(

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?