17.10.11 08:45 Uhr
 194
 

Chicago: Polizei fand bei Hausdurchsuchung Alligator und Marihuana-Pflanzen

Polizeibeamte entdeckten bei einer Hausdurchsuchung in einer Vorstadt von Chicago (USA) einen fünf-Fuß-langen Alligator. Das Reptil "Snowflake" (Schneeflöckchen) musste in der Badewanne eines jungen Mannes leben.

Nicholas Cosmano (26) züchtete außerdem noch Marihuana-Pflanzen und hatte 100 Gramm verarbeitete Drogen dort. Er wurde inhaftiert. Seine Kaution beträgt 25.000 US-Dollar.

Außerdem darf er noch zusätzlich 200 US-Dollar Strafe zahlen, weil er einen Alligator als Haustier hielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Marihuana, Chicago, Hausdurchsuchung, Alligator
Quelle: www.stltoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drachenstadt: Entführte Kinder befreit
"All Of Me"-Songwriter John Legend klagt den Rassismus an
Politiker und Rapper Julien Ferrat zeigt in Musikvideo Szenen echter Abtreibung