17.10.11 08:23 Uhr
 786
 

Griechischer Schuldenerlass: Josef Ackermann soll über Schuldenschnitt verhandeln

Josef Ackermann, Vorsitzender des Internationalen Bankenverbandes und Chef der Deutschen Bank, soll eine zentrale Rolle bei den Verhandlungen über einen griechischen Schuldenschnitt übernehmen. Laut Bild-Informationen sollen die Banken einen "freiwilliger" Schuldenerlass in Höhe von bis 50 Prozent leisten.

Wie die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf Insiderkreise vor einer Woche berichtete, betreibt die Brüsseler Eurogruppe Planspiele für einen griechischen Haircut von insgesamt 60 Prozent. In dieser Höhe würden gleichzeitig Abschreibungen für die geleisteten Griechenlandhilfen anfallen.

Insbesondere die Auswirkungen auf die europäischen Banken werden als problematisch eingestuft. Finanzminister Wolfgang Schäuble kündigte an, bis zum Euro-Krisengipfel am kommenden Wochenende eine umfassende Lösung zur Schuldenkrise vorlegen zu wollen. Angesichts der Unstimmigkeiten gilt dies als fraglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Griechenland, Schuldenkrise, Verhandlung, Josef Ackermann
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Josef Ackermann will umstrittene Boni aus Solidarität mit Kollegen haben
Finanzchef nicht in den Suizid getrieben: Untersuchung entlastet Josef Ackermann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2011 08:23 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Das einzige, was an diesem Club der Euro-Verhandler noch hochkarätig ist, ist deren Bezahlung. Und damit sind sie Teil des Problems.

Die WSJ-Leserbriefe über das hoffnungslose Gewurschtel mit Minuszahlen und gehebelten EFSF-Zeitbomben, bei denen Pleitestaaten für sich selbst bürgen, sind besonders amüsant - siehe hier: http://is.gd/...
Kommentar ansehen
17.10.2011 08:51 Uhr von Urrn
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@bertl058: So sicher wie der dritte Weltkrieg vor drei Jahren und der US-Angriff auf den Iran? Okay.
Kommentar ansehen
17.10.2011 10:24 Uhr von kadinsky
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"Josef Ackermann soll über Schuldenschnitt verhandeln"

wie war das mit dem bock und dem gärtner....
Kommentar ansehen
17.10.2011 10:36 Uhr von Really.Me
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gibts doch im kleinen in Deutschland tausendmal am Tag --> Privatinsolvenz
Kommentar ansehen
17.10.2011 10:43 Uhr von verni
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
*lach*: das Schauspiel geht weiter, der Bürger wird weiter bei der Stange gehalten damit er ja seiner Arbeit nachget, absurde Steuern zahlt und ja nicht seine Kohle von der Bank holt die womöglich bald wertlos sein könnte oder nicht erreichbar.

Im gleichen Zeitraum ist die USA so verschuldet bis in höchste Dimensionen und druckt Geld nach Geld....absoluter Wahnsinn.

Das ganze Ding wird zusammenkrachen, das ist so sicher wie die Gravitation.
Kommentar ansehen
17.10.2011 11:03 Uhr von sicness66
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist so: als wenn der Fahrer mit den meisten Punkten in Flensburg über den neuen Strafenkatalog abstimmen darf.
Kommentar ansehen
17.10.2011 11:13 Uhr von Alh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gut: zu wissen.
Dann gehen wir jetzt alle hin, machen Schulden in Millionenhöhe und jammern dann, dass wir es nie und nimmer zurückzahlen können.
Ach ja und davor legen wir natürlich lauter gefakte Bilanzen vor, so wie unser Vorbild Griechenland.
"Und ist der Ruf erst ruiniert, lebts sichs weiter ungeniert".
Alle Hopp!
Mann, hoffentlich krepiert bald diese Scheiß-EU!
Eine Totgeburt wurde künstlich am Leben erhalten und nun wundern sich alle, warum es nicht funktioniert.
Kommentar ansehen
17.10.2011 11:49 Uhr von Peter323
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
haha zu geil: Da verhandelt ja genau der Richtige :)

Der ist ja mit Sicherheit nicht mit Schuldig und hatte bei keiner der letzten Finanz- und Bankenkrisen die Hände im Spiel :)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Josef Ackermann will umstrittene Boni aus Solidarität mit Kollegen haben
Finanzchef nicht in den Suizid getrieben: Untersuchung entlastet Josef Ackermann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?