16.10.11 14:08 Uhr
 257
 

Russland: Dreijähriges Mädchen stirbt bei Verkehrsunfall am Fußgängerübergang

In der russischen Stadt Brjansk ereignete sich am Freitag ein tragischer Verkehrsunfall. Eine Mutter war gerade dabei an einem Fußgängerübergang mit ihrer dreijährigen Tochter die Straße zu überqueren, als die beiden von einem Fahrzeug erwischt worden sind.

Am Steuer des Fahrzeugs saß eine 20-Jährige, welche sich zur Zeit im Krankenhaus befindet, da Selbstmordgefahr besteht. Außerdem wird ihre Identität geheim gehalten, da die Ermittler Selbstjustiz befürchten.

Der Asphalt auf der Straße ist gerade neu gelegt worden, so dass keine Straßenmarkierungen vorhanden sind. Die Polizei versichert dennoch, dass alle nötigen Schilder vorhanden waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Russland, Mädchen, Verkehrsunfall, Fußgänger
Quelle: www.aktuell.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2011 14:26 Uhr von spencinator78
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
News: ist wirr geschrieben und seltsam formuliert..
Kommentar ansehen
16.10.2011 14:37 Uhr von Reape®
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
anzumerken ist: dass die fahrerin erst knapp ein jahr ihren führerschein hat und schon mehrmals im straßenverkehr aufgefallen ist. des weiteren wurden die beiden an einem fußgängerüberweg erfasst. es gibt auch ein video davon.

@über mir: na das musst du gerade auch noch sagen...
Kommentar ansehen
16.10.2011 14:37 Uhr von nonotz
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hört sich vielleicht hart an: aber das passiert ständig, überall auf der welt. da finde ich diese news ziemlich unnötig

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?