15.10.11 20:17 Uhr
 288
 

Rom: Vermummte Occupy-the-World-Demonstranten setzen Regierungsgebäude in Brand

In Italien ist es während der weltweit angesetzten Demonstrationen der Occupy-the-World-Bewegung zu Eskalationen gekommen. Eine rund 100 Menschen umfassende Gruppe vermummter Protestler setzte in Rom einen Anbau des Verteidigungsministeriums in Brand, in Mailand wurden Büros der US-Bank Goldman-Sachs gestürmt.

Rund 200.000 Menschen folgten in Italien dem Aufruf des europäischen Ablegers der Anti-Wallstreet-Bewegung. Anhänger der Gruppe "Echte Demokratie" in Athen mahnten zur Solidarität: "In Griechenland erleben wir gerade den Albtraum, auf den andere Länder noch zusteuern."

Auch in deutschen Städten gingen Tausende Demonstranten auf die Straße - einige Schätzungen sprechen von bis zu 40.000 Menschen. Vor dem Bundeskanzleramt in Berlin machten mehrere Tausend Demonstranten ihrem Unmut Luft, vor der EZB in Frankfurt versammelten sich laut Polizeiangaben rund 5.200 Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Demonstration, Rom, Brandstiftung, Sachbeschädigung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2011 20:17 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Im Fall der Brandstiftung in Rom würde ich mich offengesagt kaum wundern, wenn Herr Berlusconi diskret einige bezahlte Feuerteufel unter die Demonstranten gemischt hätte. Das Politiker das können, wurde 1933 in Berlin schon mal bewiesen...;-)

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
15.10.2011 20:36 Uhr von hofn4rr
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
angst: >> ... setzte in Rom einen Anbau des Verteidigungsministeriums in Brand, in Mailand wurden Büros der US-Bank Goldman-Sachs gestürmt. <<

bei solchen aktionen bekommen die hintermänner bestimmt mächtig angst und hören endlich auf mit ihrer zockerei, ihren machenschaften...
Kommentar ansehen
15.10.2011 21:15 Uhr von Bayernpower71
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: eine andere Quelle sagt noch was dazu (N-TV):

- Die 100 Feuerteufel waren keine Demonstranten sondern Autonome
- Das Verteidigungsministerium bekam Brandsätze und Rauchbomben ab
- 200.000 Demonstranten wurden erwartet, es kamen 150.000
- Die Demonstration Occupy-Wall-Street fand in 1000 Städten, verteilt über 5 Kontinente statt

Sorry Autor, du bist natürlich an die Quelle gebunden. Wollte nur paar mehr "infos" darüber rausgeben. Kennst ja meine Meinung zu deinen sehr guten News.
Kommentar ansehen
15.10.2011 21:25 Uhr von Sting24
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mainstram = N-TV: Internet = noch free
Kommentar ansehen
15.10.2011 22:25 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"bei solchen aktionen bekommen die hintermänner bestimmt mächtig angst und hören endlich auf mit ihrer zockerei, ihren machenschaften... "

Wäre schön, allerdings glaube ich das diese Hintermänner irgendwo auf einer eigenen Südseeinsel sitzen und nur Strohmänner hier in der Öffentlichkeit agieren.
Heutzutage ist es bedeutend sicherer hinter den Kulissen zu agieren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?