15.10.11 17:38 Uhr
 787
 

Forscher warnen: Anbringen von Hai-Netzen in West-Australien ist sinnlos

Eine Armee von Meeresforschern und Hai-Experten hat vor der Installation von Hai-Netzen im westlichen Australien gewarnt, um die Leute nach einer Reihe von Haiattacken zu beruhigen.

Sie sagten, dass in anderen Staaten verwendete Hai-Netze eine Geldverschwendung waren, die nur ein falsches Sicherheitsgefühl hervorriefen und andere Tiere, einschließlich Delfine, Walfische und Schildkröten, töteten.

Man glaubt, ein weiteres Opfer aus Perth, Unternehmer Bryn Martin, nach dessen menschlichen Überresten gesucht wird, wurde auch ein Hai-Opfer. Die Haie sind dort nur auf der Durchreise und leben woanders, deshalb wäre die Chance gering, einen in ein Hai-Netz zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Australien, Netz, Hai
Quelle: fishwrecked.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2011 17:39 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Haie haben ein ganz anderes Problem: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
15.10.2011 23:02 Uhr von Kappii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne mich zu weit: aus dem Fenster zu lehnen, glaube ich, das selbst in Australien die Warscheinlickeit höher ist an AIDS zu sterben als durch eine Haiattacke ums Leben zu kommen.

Leider sind Haiattacken medienwirksamer.

[ nachträglich editiert von Kappii ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren