15.10.11 16:45 Uhr
 145
 

Bern: Maskottchen Ziege "Zottel" der Schweizer Volkspartei entführt

Die nationalistische Schweizer Volkspartei (SVP) musste nun einen herben Verlust hinnehmen. Ihr Maskottchen, die Ziege "Zottel" wurde entführt. Und das ausgerechnet eine Woche vor den Parlamentswahlen.

SVP-Abgeordneten Ernst Schibli, bei dem Zottel zusammen mit ihrem Artgenossen Mimo lebte, meldete die Entführung beider Tiere sofort der Polizei. Eine Antifaschistische Aktion bekannte sich zu der Entführung, stellte jedoch keinerlei Forderungen.

"Es ist absolut verwerflich, wenn für offenbar politisch motivierte Aktionen in Kauf genommen wird, dass Tiere zu Schaden kommen und dafür sogar vor Straftaten wie Diebstahl und Hausfriedensbruch nicht zurückgeschreckt wird....", so Schibli. SVP-Gegner finden die Aktion spitze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bern, Ziege, Maskottchen, Volkspartei
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2011 06:16 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die partei kann sich ja beim 1. fc köln wieder eine ziege beschaffen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?