15.10.11 16:21 Uhr
 135
 

Angela Merkel zum EU-Krisengipfel: "Es gibt nicht den einen großen Wurf"

Angesichts der sich zuspitzenden Euro- und Bankenkrise blicken zahlreiche Regierungen auf den kommenden EU-Krisengipfel am 23. Oktober. Nun dämpfte Angela Merkel beim Gewerkschaftstag der IG Metall allzu große Erwartungen mit den Worten: "Es gibt nicht den einen großen Wurf, den einen Paukenschlag."

Für die sich über Jahrzehnte angestauten Fehlentwicklungen hinsichtlich Wettbewerbsfähigkeit und Staatsverschuldung könne über Nacht keine Lösung angeboten werden, erklärte die Kanzlerin. Es sei auffällig, dass immerzu jene Kräfte zu umfassenden Handeln aufforderten, die systematisch eine Börsensteuer verweigern.

Unterdessen wächst der Druck aus dem Finanzsektor und der Weltwirtschaft. Die Erwartungen an den Gipfel sind immens. Der scheidende EZB-Chef Jean-Claude Trichet sprach von systemischer Krise, der US-Topökonom Nouriel Roubini verlangt eine Aufstockung des EFSF auf zwei Billionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, EU, Angela Merkel, Wurf
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Horst Seehofer lobt Angela Merkel: "Sie hält die freie Welt zusammen"
"Langweilig" aber "kompetent": Unter 18-Jährige würden Angela Merkel wählen
Angela Merkel bezeichnet Nordkorea als "ernsthafte Bedrohung"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2011 20:36 Uhr von Sonny61
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Angie schubse uns bitte auf einmal den Abgrund hinunter und nicht Stufenweise! So haben wir es endlich hinter uns!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Horst Seehofer lobt Angela Merkel: "Sie hält die freie Welt zusammen"
"Langweilig" aber "kompetent": Unter 18-Jährige würden Angela Merkel wählen
Angela Merkel bezeichnet Nordkorea als "ernsthafte Bedrohung"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?