15.10.11 15:52 Uhr
 763
 

Berlin: Pärchen wird in U-Bahn attackiert - niemand hilft

Vergangene Nacht kam es wieder zu einem Gewaltausbruch in einer Berliner U-Bahn.

In der Linie 6 wurde ein Pärchen angegriffen. Die beiden wurden von einer Gruppe Männer um ein Taschentuch gebeten. Als das Paar den Männern keines gab, nahm das Geschehen seinen Lauf. Als sie beschimpft wurden, wollten sie ihren Platz wechseln.

Der 21-Jährige bekam mehrere Faustschläge ins Gesicht und erlitt dabei einen Nasenbruch. Seine Freundin wurde geschubst, als sie ihm helfen wollte. Das Pärchen bat andere Fahrgäste um Hilfe, doch niemand half ihnen. Sie konnten vor den Männern an der nächsten Haltestelle fliehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, U-Bahn, Schlägerei, Pärchen
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2011 16:04 Uhr von Bayernpower71
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
aus dem Polizeibericht: "als eine sechsköpfige Gruppe an der Station Leopoldplatz in Wedding in den Zug stieg"

6 gegen 2, woher kenn ich das nur.

Jetzt kriegt man in Berlin schon wegen nem Taschentuch aufs Maul. Unglaublich.
Kommentar ansehen
15.10.2011 16:06 Uhr von Iron_Maiden
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
okay Mal im Ernst, ich bin 1.91, hab knappe 100 Kilo und mach seit etwa 20 Jahren Kampfsport.
Mag sein, dass ich darum noch keinen Ärger hatte, aber ich für meinen Teil würde Zivilcourage zeigen und den beiden helfen.
Jap, auch wenn ich dann ne Anzeige bekomme. Jap auch, wenn es zuviele sind, ein paar nimmst du immer mit. Und gottberdammt JA, auch _wenn_ es in die Hose gehen kann!

Ich verstehe andererseits jeden Bürger dem die Muffe geht bei so was, aber ganz ehrlich Leute: wenn mal vier, fünf normale Männer aufstehen, dann sehen die Arschratten ganz schnell ganz alt aus! Ich weiss auch, dass man sich darauf nicht verlassen kann, aber zusehen wie einer in der Ubahn die Schnautze poliert bekommt, das geht auch mal gar nicht klar!

Die Penner haben doch nur eine Chance weil sie _wissen_ dass die Normalbürger wegsehen. Leute, _das_ ist schon mal derb in die Hose gegangen!

[ nachträglich editiert von Iron_Maiden ]
Kommentar ansehen
15.10.2011 16:17 Uhr von StrammerBursche
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2011 16:23 Uhr von Iron_Maiden
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
@strammer: Bitte entschuldigen Sie den Mangel an einer Erklärung zu meinem Post, ich setzte ein gewisses Maß an Kenntnis voraus.
Natürlich zeigt der Unterstrich, ( _ ), den Ausdruck einer Sache an, umgesetzt würde das ge-unterstrichte-Wort dann kursiv, in Ihrem Sprachschatz "schräggeschrieben" erscheinen.

Was sich mir entzieht ist Ihr "Rambo Kreisen". Wären sie so freundlich mir zu erklären, ob das ein abwertender Kommentar auf Grund mangelnder Zivilcourage ist?
Oder haben Sie einfach nur Angst?
Sind sie gar zu feige und geben lieber auf?



Aber es gibt noch weitere Deutungen.
Extra für Sie: der Link zum Mädchenblog:
http://maedchenblog.blogsport.de/...

[ nachträglich editiert von Iron_Maiden ]
Kommentar ansehen
15.10.2011 16:35 Uhr von UICC
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ja was wird denn anderes erwartet? Wenn Polizei und Politik nicht für die Gewalt in den Berliner öffentlichen Verkehrsmitteln interessiert warum sollte es dann der Bürger noch tun?
Kommentar ansehen
15.10.2011 16:48 Uhr von StrammerBursche
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@Iron_Maiden: Irgendwelche Angaben von der eigenen Statur und der angeblichen Kampfsporterfahrung, kenn ich höchstens von pubertierenden Youtube-Kiddys. Ob man das als abwertend oder einfach nur als peinlich ansieht, bleibt sicher jedem selber überlassen.

Aus dem geposteten Blog fielen mir eig. nur die Wörter Zwitter und Transgender ins Auge, da mich diese Gebiete in meinen Leben nur wenig tangieren, überlass ich Ihnen lieber das Feld.
Kommentar ansehen
15.10.2011 17:06 Uhr von TheBearezV.3.0
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2011 17:48 Uhr von Bayernpower71
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
haha: die Diskussion grad erinnert mich an die guten alten Westernfilme. 8 Kugeln im Revolver, aber 20x abdrücken ohne nachzuladen. lach ^^


Edit: Übrigens meiner ist länger als eurer... bäääätsch ^^

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
15.10.2011 18:04 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, kommt drauf an wo die Prügellei stattfindet. An einem engen Ort wo max. 2 Leute gleichzeitig angreifen können und dir keiner in den Rücken fallen kann mag das vielleicht noch gehen. Ansonsten sag ich mal haste verloren wenn dich 6 Mann umzingeln, die Ehre dieser Knaben ist die von Giftschlangen, die nur unterrücks zuschlagen.

Film und Realität sind da etwas unterschiedlich.

"die Diskussion grad erinnert mich an die guten alten Westernfilme. 8 Kugeln im Revolver, aber 20x abdrücken ohne nachzuladen. lach ^^ "

Yeah Baby, und mit den Gewehren treffen die auch nie, aber mit den Colts ist jeder Schuß mitten ins Herz ^^
Kommentar ansehen
15.10.2011 18:16 Uhr von shane12627
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wird Zeit, dass endlich mal jemand einen auf Charles Bronson macht.
Kommentar ansehen
15.10.2011 18:26 Uhr von ted1405
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Helden des Alltags ohh wie traurig sind doch manche Kommentare hier. :-(

Ehrlich gesagt ist´s mir völlig gleich, ob Iron Maiden nu´ 80kg und 5 Tage Kampfsporterfahrung oder 100kg und 10 Jahre Kampfsporterfahrung hat. Fakt ist, daß er schreibt, daß er eingeschritten wäre - auch auf die Gefahr hin, chancenlos zu sein. Ich frag´ mich echt, wo manche hier gelesen haben wollen, daß er im Alleingang die ganze Gruppe umgenietet hätte?
Steht da nirgendswo.

Aber wurscht ... da zeigt einer Zivilcourage, also schnell drüber herziehen, damit man selbst nicht Farbe bekennen muss.

So ... und ich sag´ dazu folgendes:
Wenn ein "Hühne" von 1,91 und 100kg aufgestanden wäre und den ersten Schritt gemacht hätte, ich hätte ihm mit meinen 1,89 und ebenfalls um die 100kg zur Seite gestanden (ohne Kampfsporterfahrung, aber darauf kommt´s auch nicht an). Damit sind´s dann schon 4 gegen 6. Und ich hätte andere dazu aufgefordert, ebenfalls mit aufzustehen - wenn daraufhin nur noch zwei andere ihren Arsch aus dem Sitz gehoben hätten, anstatt weg zu schauen, hätte die Situation für die Gruppe ganz schnell ganz anders aussehen können.

Ja, ich wäre wohl nicht allein aufgestanden und ja, wenn sonst kaum jemand im Wagen gewesen wäre, wäre auch ich vorsichtig. Aber gottverdammt ... zumindest hätte ich die 110 gewählt.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
15.10.2011 19:17 Uhr von 1234321
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin 1,83m und wiege 82,5kg: und ich hätte nicht eingegriffen, weil ich Angst gehabt hätte, selbst eins auf die Fresse zu kriegen.
Kommentar ansehen
15.10.2011 20:45 Uhr von unomagan
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Also: ich habe: Capoeira gemacht 3 Jahre, 2 Jahre Judo, 2 Jahre jui jitsu und 1 Jahr Taekwon do (oder nun paar Monate schon nen weilchen her :) )

Und ich würde mich NIEMALS! mit 6 Personen einlassen. Es reicht EINER mit einem Messer der glücklich / unglücklich triff und aus die Maus... Bei einer Person mit Messer hmm auch eher nicht, aber machbar. Aber du weißt nicht was die 6 alles dabei haben (vielleicht sogar ne knarre) nein danke.

Von daher: Scheiße aber da kannst du echt nix machen :/
Kommentar ansehen
16.10.2011 05:43 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
BastB: Dazu müsste man aber den Charakter haben, mal aus der anonymen Masse hervorstechen zu können.

Wenn aber in Gesellschaften grundsätzlich die gedemütigt werden, die Stellung beziehen, wirst du das nicht erleben.


AUFSTEHEN! CHARACTER! RÜCKGRAT!

Egal bei was. Sei es, wenn euch auf dem Amt einer beschissen behandelt, oder wenn ihr mitbekommt, dass eine Verkäuferin zu jemandem unfreundlich ist: Dazwischengehen. Nur so kann man erziehen, wenn es denn nötig sein muss.
Kommentar ansehen
16.10.2011 06:38 Uhr von iarutruk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@frankafra da bin ich nicht ganz deiner meinung, was den letzten absatz deines kommentares aussagt.

wie komme ich dazu andere leute erziehen zu wollen, wenn dies die eltern und die schule nicht geschafft hat
Kommentar ansehen
16.10.2011 07:44 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
iarutuk: Weil eben dies die Aufgabe einer Gesellschaft ist.
Strafen haben doch auch in erster Linie den erzieherischen Aspekt.

Eine gut funktionierende Gesellschaft muss in sich selbst den Gedanken tragen, die Werte, die sie darstellen will, denjenigen beizubringen, die sie eben nicht mitbekommen haben, aber dennoch Teil der Gesellschaft sind. Willst du Leute haben, die die positiven Aspekte geniessen, aber selber nichts beisteuern, ja sogar dagegen arbeiten?

Und eben dieses Denken (sollen die anderen doch machen, ich tue nichts) bringt doch eben die Gefahr mit sich, dass die Gesellschaft egoistisch wird. Dann beschwert euch nicht, wenn Pärchen attackiert werden... das ist die unmittelbare Folge einer Gesellschaft, in der sich jeder nur um sich kümmert. Welcome to stoneage.

Be the change you wanna see in the world.


[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
16.10.2011 07:59 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
iarutruk Nachtrag: Ich kann dir auch folgende Geschichte dazu erzählen:

Um mich schonmal auf Deutsche einzustellen, haben wir eine Reise unternommen: Mallorca :D

Dort konnte ich folgende Situation miterleben:

Zwei muskulöse Deutsch-Türken standen am Wasser, etwas weiter weg daneben ein älteres Ehepaar aus Deutschland.
Ein paar Wannabes gingen am Strand entlang.
Dann kam ein Plastikball angeflogen, direkt zum älteren Ehepaar, der Herr schoss den Ball zurück, spritzte daraufhin Wasser auf die Wannabes, aus Versehen. Diese spielten sich furchtbar auf, gingen schimpfend weiter, wollten Bier auf das Paar spritzen. Da stellten sich die zwei Deutsch-Türken in den Weg, sodass der Wortführer gegen den Arm des einen Türken stiess und stehenblieb. daraufhin sagte der Türke: "Wenn du kein Wasser magst, fahr in die Berge!"
Und zack, verzogen sich die Wannabes wortlos blitzschnell.

Das fand ich genial! Nicht, dass Türken sich für ältere Deutsche einsetzten, sondern dass SOFORT erkannt wurde, dass man hier tätig werden müsse. Erzieherisch. Hat gewirkt.
Und soetwas sollte immer und überall geschehen.

Das haben einige Leute mitbekommen und applaudiert. Positive Verstärkung sozusagen.

(Ich hoffe, die Story ist halbwegs nachvollziehbar.)

DAS meine ich mit "die Mitglieder einer Gesellschaft müssen die anderen erziehen".
Kommentar ansehen
16.10.2011 15:46 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@frnkafa dein erlebnis auf mallorca mit dem älteren ehepaar, den 2 wannabes und den 2 deutsch-türkden ist ein relativ normaler fall.

nicht alle deutsch-türken sind schlechte leute, das haben die beiden bewiesen. was sie bei den wannabes gemacht haben, so denke ich war letztendlich nur einschüchterung, aber keine erziehung, da sie köperlich überlegen ausgesehen haben.
Kommentar ansehen
16.10.2011 20:48 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
iarutuk: Das macht aber die Aussage der Aufgaben einer Gesellschaft deshalb nicht falsch.
Kommentar ansehen
16.10.2011 22:10 Uhr von CrazyWolf1981
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre: dafür dass Politiker mal einen Monat mit der Berliner U-Bahn fahren müssen. Nichts mit abgeschotteten Limosinen. Wenn sie selbst mal angegriffen werden, ändert sich was. Sofern die aber weiter so Volksfremd leben is es ihnen egal. Das Volk kann verrecken, solang die Diäten stimmen.
Kommentar ansehen
17.10.2011 22:49 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Courage: hat man, oder hat man nicht.
Ich bin auch nur 1,77 m groß und wiege 77 kg mit meinen 33.
Aber ich wäre eingeschritten,

WENN ich Unrecht gesehen hätte.

Ich will ja nun nichts behaupten, weil es wirklich total Scheisse ist, einen (jungen) Mann im Beisein seiner Frau oder Freundin zu verprügeln, aber ich frage mich, weshalb die beiden kein Taschentuch rausgerückt haben, wenn sie eines hatten, ist ja nicht die ganze Welt, sondern nur ein Taschentuch.^^

Aber es ist schon erschreckend, wie sehr die gesamte Gesellschaft GELÄHMT SCHEINT.

Also in der Türkei, also unter echten Türken wird IMMER eingeschritten WENIGSTENS um zu schlichten.

Aber hier ... was ist hier eigentlich mit euch los???
Seid ihr alle vollständig hypnotisiert oder was?

Ihr könnt doch nicht wegschauen, wenn direkt vor eurer Nase Unrecht geschieht.
JEDER muss da eingreifen und helfen.

Aber ich sehe schon, die Welle der Individualisierung hat es euch voll besorgt und ihr liegt kurz vor der Ohnmacht so herum. Könnt euch nicht entscheiden, ob ihr individuell sein wollt, oder gemeinsam für manche unverzichtbaren Werte einstehen.

Arme Schäfchen. Ich brauche eine Idee für euch.
Nur leider mahlen die Mühlen der Zeit nur langsam und so dauert es eine Weile, bis eine Idee Einzug in die Realität erhält, abhängig von der Anzahl derer, die diese Idee gutheissen und ihr Ihre Aufmerksamkeit widmen.
Aber Schafe sind meistens nur mit Grasen beschäftigt.

Wäre doch voll easy, wenn Selbstverteidigung inkl. die Schulung des friedfertigen Geistes schon in der Grundschule beginnend zum Pflichtprogramm gehören würde.

Aber mit wem quatsch ich hier.
Ihr geht lieber mit den falschen Mitteln gegen die falschen Leute vor, anstatt mal Dinge richtig gut zu machen.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?