15.10.11 14:38 Uhr
 377
 

Honolulu: Mann biss in Burger-King-Burger mit Nadeln

Gemäß einer Klage, die am amerikanischen Bezirksgericht von Honolulu (Hawaii) in dieser Woche eingereicht wurde, nahm ein Angehöriger der US-Armee ein Menü von Burger King mit nach Hause. Als er den dreifachen Hamburger aß, biss er in eine Nadel, die seine Zunge durchstieß.

Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo man nach sechs Tagen eine andere Nadel in seinem Dünndarm fand. Er litt unter Verletzungen in Magen, Mastdarm und Zunge.

Die Burger-King-Filiale befand sich auf der großen Armeebasis Schofield Barracks in Oahu. Nun geht es um Schadenersatz, denn der Mann leidet seitdem unter Beklemmungen, Angst, Schlafstörungen, Qualen und Lohneinbußen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Burger, Burger King, Honolulu
Quelle: news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2011 15:00 Uhr von Bayernpower71
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
autsch: allein der Titel "Mann biss in Burger-King-Burger mit Nadeln" tut bei mir schon weh.