15.10.11 12:15 Uhr
 342
 

Neue Webseite - jeder User darf Fotos von sexy männlichen U-Bahn-Fahrgästen zeigen

Die neue Webseite subwaycrush.net ruft dazu auf, Fotos von attraktiven U-Bahn-Fahrern zu machen und dort hochzuladen, damit sie von allen Usern bewundert werden können.

Alles ist als harmloser Spaß gedacht. Einige Frauen wurden interviewt, was sie davon halten. "Sicher. Wenn er sehr gutaussehend ist, würde ich es tun", sagte Amy Kershner.

Andere waren sich nicht so sicher. Sie würden sich bestimmt komisch dabei fühlen, meinten sie. Letztendlich sollten es die Männer als Kompliment auffassen.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: sexy, User, U-Bahn, Webseite
Quelle: newyork.cbslocal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich
Fußballstar Jamie Vardy stimmte für Ekelprüfung für seine Frau in Dschungelcamp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2011 12:20 Uhr von Bayernpower71
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
soso: Männer "sexualisieren" ist OK, macht mal ne Homepage über weibliche U-Bahnfahrerinnen..... Das Geschrei der Frauenbeauftragten kann ich jetzt schon erahnen.
Kommentar ansehen
15.10.2011 21:00 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibbet dadrüben kein Recht am eigenen Bild und so nen firlefanz? Mich würde das ziemlich anpissen, außer das mich eh keine fotografiert ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?