15.10.11 10:13 Uhr
 5.346
 

Französisch Polynesien: Deutscher vermutlich von Kannibalen getötet

Ein deutscher Abenteurer (40), der sich seit 2008 mit seiner Partnerin (37) auf einer Weltumseglung befindet, wird seit vergangenem Sonntag auf den Marquesas-Inseln (Französisch Polynesien) vermisst.

Seit dem 16. September befinden sich die beiden dort, haben sich mit Einheimischen angefreundet und gingen mit ihnen auch einer dortigen Tradition nach, der Ziegen-Jagd. So ging der Deutsche auch am vergangenen Sonntag mit einem Einheimischen auf die Jagd, von der er aber nicht zurückkehrte.

Seine Partnerin machte sich auf die Suche, wurde dabei aber von dem Jäger an einen Baum gefesselt. Sie konnte sich jedoch befreien und die Polizei alarmieren. Diese fand an einer Feuerstelle Kleidung sowie menschliche Knochenreste. Man geht davon aus, dass der der Deutsche Kannibalen zum Opfer gefallen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutscher, Französisch, Kannibalismus, Polynesien
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2011 10:13 Uhr von Sascha B
 
+22 | -27
 
ANZEIGEN
Das hat man davon, wenn man der Meinung ist, in derart fremde Kulturen eindringen zu müssen, auch wenn die Geschichte für unsereins grausam ist.
Kommentar ansehen
15.10.2011 10:36 Uhr von Patreo
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
http://www.nachrichten.at/...
Deutscher in Italien getötet.
,,Das hat man davon, wenn man sich in fremde Kulturen einmischt"

http://www.focus.de/...
Deutscher Abiturient in Spanien gestorben

Das hat man davon, wenn man nach Spanien fährt

http://www.welt.de/...

Deutsche stirbt in Neuseeland beim Flugzeugabsturz
Das hat man davon wenn man mit neuseeländischen Flugzeugen fliegt...unsw...
Kommentar ansehen
15.10.2011 10:43 Uhr von Tinnu
 
+9 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2011 10:50 Uhr von Patreo
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@Tinnu: Der Vergleich passt nicht finde ich
Legale Organspende hilft Menschen, die durch Versagen eines lebenswichtigen Organs auf einen freiwilligen Spender durch einen Ersatz angewiesen sind, um das Überleben des Betroffenen zu sichern.
Bei Nieren -oder Knochenmarktransplantation überleben sogar Spender als auch der Erkrankte.
Viele Transplantationen erfolgen bei Patienten, die klinisch tot und somit nicht mehr auf ihre Organe angewiesen sind, heißt mit diesen ein anderes Leben retten können
Die Kannibalen die angeblich getötet haben, können auch von Jagd überleben und tuen dies in vielen Fällen aus rituellen Gründen.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
15.10.2011 10:52 Uhr von artefaktum
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@Sascha B: "Das hat man davon, wenn man der Meinung ist, in derart fremde Kulturen eindringen zu müssen, auch wenn die Geschichte für unsereins grausam ist."

Am besten, man bleibt gleich morgens für den ganzen Tag im Bett liegen, so lebt´s sich am sichersten! ;-)
Kommentar ansehen
15.10.2011 10:58 Uhr von Aggronaut
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
guter stoff: für nen film ^^ fehlt nur noch der schrumpfkopf
Kommentar ansehen
15.10.2011 11:01 Uhr von David_blabla
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte nicht dort... Da möchte ich mal hin. Einmal in meinem Leben möchte ich auf Bora Bora Urlaub machen. Aber wenn es dort Zombies, Menschenfresser und Kanibalen gibt, hab ich ein bisschen Angst... :S

Kennt jemand einen schöneren Ort? Nicht möglich, oder?
Kommentar ansehen
15.10.2011 11:09 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Cook Islands: Palmerston fand ich schön ist nur schwer hinzukommen
Kommentar ansehen
15.10.2011 11:39 Uhr von 1234321
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Der Segler war aber auch grausam, wenn er gerne Ziegen jagd. Nun hat es halt mal ihn selbst erwischt.
Kommentar ansehen
15.10.2011 11:41 Uhr von konfetti24
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Der war mit Sicherheit zäh wie Leder und hart wie KRUPP-Stahl
Kommentar ansehen
15.10.2011 11:42 Uhr von Acun87
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
französisch polynesien wird gastfreundschaft groß geschrieben
Kommentar ansehen
15.10.2011 12:00 Uhr von Tinnu
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@patreo: der vergleich passt sehr gut finde ich.
die kannibalen, die du meinst, essen aus rituellen gründen menschenfleisch um stärker, mutiger usw. zu werden. je nach kultur.
wie siehst du denn die nierentransplatation? es gibt die dialyse. warum also lebendspende? ein mensch verleibt sich teile von einem anderen menschen ein weil er sich etwas davon verspricht.
das ist kannibalismus.

[ nachträglich editiert von Tinnu ]
Kommentar ansehen
15.10.2011 12:20 Uhr von BBR
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Tinnu: das Panorama, welches an dir vorbei läuft, möchte ich auch mal haben.

Möglicherweise fehlt dir ein wenig das Hintergrundwissen, aber dann sollte man sich doch mal gepflegt zurückhalten.

"Mal eben zur Dialyse, die sollen sich nicht so anstellen..."

so interpretiere ich deine Aussage. Vielleicht solltest du mal in den Genuss einer derartigen Therapie kommen.
Kommentar ansehen
15.10.2011 12:20 Uhr von Sh@dowknight99
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Tinnu: Blödsinn.. Wie auch immer man zu solch dämlichen Vergleichen kommen kann, aber das eine hat mit dem anderen so gar nichts zu tun.

Organspende wird unter medizinischen Gesichtspunkten praktiziert, Rituale wie du sie ansprichst sind dem Okkulten/Religionen zuzuordnen.

Dass du hier den Sinn von Nierentransplantationen in Frage stellst, "da es ja Dialyse gibt", finde ich ja besonders dreist. Ich wünsche dir trotz deiner Äußerungen ja nichts Böses, aber komm du erstmal in eine derartige Situation (und lass es "nur" Diabetes sein), ich hoffe, dass du dir deine Aussagen dann nochmal durch den Kopf gehen lässt..
Kommentar ansehen
15.10.2011 12:22 Uhr von Faceried
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Französisch Polynesien?

Liegen die Inseln nicht im Pazifik?

Ja ja in der EU sein aber Einheimischen die Inseln wegnehmen und besetzen.
Kommentar ansehen
15.10.2011 12:24 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Tinnu: Ich glaube du hattest noch nicht den Fall in deiner nähren familiären Umgebung, bei der der Betroffene unter Herzversagen oder akuter Lykämie litt. Herztransplantationen und Knochenmarkspenden retten Leben. Die Dialyse hilft überdies nicht jedem. Wie steht es mit Bluttransfusion, sollte man diese einem Menschen verwehren aus Gründen des Kannibalismus?
Wer keinen Spenderausweis hat oder haben will, seis drum, ich respektiere ich die Gründe auch wenn ich sie nicht teile
Organspenden aber mit Kannibalismus zu vergleichen, erscheint unverhältnismäßig.
Der Unterschied ist: Kannibalismus erfolgt nicht freiwillig wie legale Organtransplantation.
Organtransplantation rettet gezielt Leben wenn es kaum noch Aussichten auf Rettung gibt.
Kannibalismus bis auf einige Fälle erfolgt aus traditionellen Gründen; zumindest in heutigen Zeiten und ich rede nicht von Sonderfällen wie Alexander Pierce oder der chillenischen Rugbymannschaft über den Anden.
Wir reden über eine meist freiwillige Abgabe von Organen, die entweder durch Todesfall nicht mehr benötigt werden ODER freiwillig abgegeben werden (da man auch ohne eine Niere leben kann: Siehe: Alexander Houston) UM EIN MENSCHENLEBEN zu retten
Das ist in meinen Augen der Unterschied.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
15.10.2011 14:00 Uhr von Horndreher
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar der Eingeborenen: Er war, wie von einem Deutschen zu erwarten, pünktlich gar, aber wenig zäh, so wie Leder.
Kommentar ansehen
15.10.2011 16:09 Uhr von Broctarrh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Patreo: Nein. Blutspenden muss man aufgrund von VAMPIRISMUS verweigern. *yes*
Neben meiner kleinen Blödelei gebe ich Dir vollkommen recht :)
Kommentar ansehen
16.10.2011 02:05 Uhr von Wurzelbrmpft
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So ist es halt: wenn einen jemand zum Fressen gern gehabt hat.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?