14.10.11 21:21 Uhr
 148
 

New York: Reinigungsaktion abgesagt - Wall-Street weiterhin besetzt

Seit Mitte September ist die Wall Street besetzt: immer mehr Menschen haben sich dort zusammengefunden um gegen die Folgen der Wirtschafts- und Finanzkrise zu demonstrieren, vor allem für den Mittelstand und den ärmeren Teil der Bevölkerung (ShortNews berichtete).

Die Stadt New York versuchte nun dem Ganzen Herr zu werden, vor allem nachdem der Betreiber der Parkanlage Antrag auf Säuberung stellte. Deshalb kündigte die Stadt an, dass sowohl Schlafsäcke als auch Zelte nicht mehr geduldet werden würden.

Aus Angst von Ort und Stelle vertrieben zu werden, organisierten die Demonstranten nun selbst eine Säuberungsaktion. Daraufhin zog der Betreiber seinen Antrag zurück, was wiederum große Freude bei den Demonstranten auslöste: "Wenn das Volk vereinigt ist, kann es nicht besiegt werden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sternchen88
Rubrik:   Politik
Schlagworte: New York, Wall Street, Besetzung, Räumung
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?