14.10.11 18:55 Uhr
 435
 

Italien: Frisörin stellte sich blind und ergaunerte so rund 43.000 Euro Rente

Nun wurde die 62-jährige Besitzerin eines Frisörsalons im norditalienischen Lugo festgenommen.

Die Frau erhielt seit 1986 Invalidenrente, da ihr ein Arzt bescheinigte, sie könne ihre Finger nur noch aus sehr kurzer Distanz sehen.

Routinemäßig überprüfen die Behörden Blinde und ihre Berufe und kamen so auf ihre Spur. Sie beschatteten sie einige Tage und filmten sie unter anderem beim Haare schneiden. Mit ihrer angeblichen Blindheit ergaunerte sie fast 43.000 Euro. Die Zahlungen wurden natürlich sofort eingestellt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Italien, Rente, blind, Friseur
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2011 07:22 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dann sollte der arzt für seine fehlentscheidung auch mit zur kasse gebeten werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?