14.10.11 15:15 Uhr
 210
 

Polen: Polizei verhaftet zehn mutmaßliche Bombenbauer

In Polen werden Anklagen gegen zehn mutmaßliche Bombenbauer vorbereitet. Ihnen wird unerlaubter Besitz von Sprengstoff vorgeworfen. Sie standen auf der Kundenliste der Firma, von der der Attentäter Anders Breivik aus Norwegen die Chemikalien für eine Autobombe geordert hatte.

Den Festgenommenen drohen Haftstrafen von bis zu acht Jahren. Nach einer landesweiten Großrazzia in rund 100 Privatwohnungen hatte es zunächst sogar 19 Festnahmen gegeben.

Der nahe der polnischen Stadt Posen ansässige Chemikalienlieferant hatte Breivik für einen normalen Geschäftsmann gehalten, wie er gegenüber der Polizei aussagte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bombe, Attentat, Oslo, Großrazzia
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2011 16:47 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... es gibt polen, das sind sehr liebe gesellschaftliche menschen. aber es gibt auch polen, die sich wie alle anderen kriminelle überall auf der erde sich verhalten, dass man ihnen am besten den garaus macht.

man sollte einfach mal den mut haben solchen menschen durch strafen, die einem mörder gleichkommen den schneid abzukaufen.
Kommentar ansehen
14.10.2011 18:24 Uhr von bl0bber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man alle bauern wegen ammonium-nitrat-besitz einlochen würde hätten wir bald nix mehr zu fressen
Kommentar ansehen
16.10.2011 11:49 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es waren 19 Rechtsextremisten: die in regem Kontakt zu Brevik standen

http://www.focus.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?