14.10.11 14:46 Uhr
 232
 

Berlin Spandau: Mit Messer auf Ex-Frau eingestochen

Nach Angaben der Polizei lauerte im Berliner Bezirk Spandau ein Mann seiner Ex-Frau im Treppenhaus auf. Beim Verlassen ihrer Wohnung wurde das Opfer vom Täter niedergestochen und schwer verletzt.

Der Notarzt konnte die Frau reanimieren. Danach wurde sie in eine Klinik eingeliefert. Ihr Zustand sei besorgniserregend.

Der Täter konnte wenig später von der Polizei in seiner eigenen Wohnung verhaftet werden. Das Motiv für die Tat konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden. Eine Mordkommission hat die Untersuchung übernommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Messer, Ex-Frau, Spandau, Treppenhaus
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2011 14:46 Uhr von NetReport2000
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Was sind denn meistens die Motive bei solchen "Beziehungstaten"?

An erster Stelle steht die Ehre...

dann kommt lange nichts. Danach kommen noch Unterhaltszahlungen, Sorgerecht und so der kleinere Pipifax...
Kommentar ansehen
14.10.2011 15:35 Uhr von lina-i
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"... lauerte im Berliner Stadtteil Spandau ...": Spandau ist kein Stadtteil von Berlin, Spandau ist einer der 12 Bezirke.

Jagowstraße... Da ist das Lynar-Krankenhaus nicht weit. Und das alles steht in klein Istanbul...

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
14.10.2011 20:26 Uhr von Bayernpower71
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Berlin+Messer+Ex-Frau: mehr brauchts nicht um zu wissen "wer" mal wieder nen Einzelfall abliefert.
Kommentar ansehen
14.10.2011 21:03 Uhr von lina-i
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Zumal es wenig Fantasie bedarf, die Nationalität der Täter zu erraten, wenn die Tat in einer Hochburg von Bewohnern mit Migrationshintergrund aus einem bestimmten Land statt fand...

Oder willst du behaupten, dass in dieser Wohngegend nicht mehr als 67% der Mieter türkischer Abstammung sind?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?