14.10.11 09:59 Uhr
 576
 

Bahn-Anschläge: Polizei will verdeckte Ermittler, die Straftaten begehen dürfen

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter BDK und die Deutsche Polizeigewerkschaft fordern mehr Ermittler nach den Brandanschlägen auf Bahnanlagen im Großraum Berlin.

Rainer Wendt, der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, will nun, dass die linksextremistische Szene härter bekämpft wird.

Wendt forderte auch, dass die eingeschleusten Ermittler befugt sein müssen, sich zum Schein an szenetypischen Straftaten zu beteiligen. "Sonst bleibt ihr Einsatz ein stumpfes Schwert", sagte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zako123
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bahn, Einsatz, Ermittler, Anschläge
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2011 10:10 Uhr von usambara
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
szenetypischen Straftaten wie Steine auf die eigenen Kollegen werfen, um systemkritische Demonstrationen zu kriminalisieren.
http://www.occupyfrankfurt.de/...
Kommentar ansehen
14.10.2011 10:38 Uhr von Boron2011
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht !

Vor dem Gesetz müssen alle gleich sein und bleiben. Wenn Polizisten ungestraft Straftaten begehen dürfen, um Straftaten aufzudecken, was bedeuten dann noch Demokratie und Gesetze?

NICHTS!

Sollte es soweit kommen, fordere ich JEDEN Deutschen auf, Widerstand zu leisten gemäss GG §20 (4).

In der NS Zeit haben die Staatsschergen auch Verbrechen begangen, um das "Gesetz" zu der Zeit zu vertreten. Tyrannei, Mord, Erpressung, Verschleppung. Alles war legitim, um Systemkritiker mundtot zu machen oder zu entsorgen.

LERNT aus der Vergangenheit !!! So etwas darf nicht geschehen !!!

[ nachträglich editiert von Boron2011 ]
Kommentar ansehen
14.10.2011 10:46 Uhr von Zako123
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wer: Wer weiß wie das endet, in den USA werden schon Menschen gefoltert...
Kommentar ansehen
14.10.2011 10:48 Uhr von maki
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Überschrift nicht ganz korrekt, aber der Fehler: kommt schon von der Quelle und deren Quellen...

Falsch: "Polizei will verdeckte Ermittler, die Straftaten begehen dürfen"

Richtig: "Polizei will verdeckte Ermittler, die Straftaten begehen dürfen, legalisieren"
Kommentar ansehen
14.10.2011 11:07 Uhr von tutnix
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
was passiert: dann eigentlich mit den opfern dieser straftaten? bleiben die auf ihren schäden, egal ob körperlich oder finanziell, sitzen?

[ nachträglich editiert von tutnix ]
Kommentar ansehen
14.10.2011 11:08 Uhr von Metalian
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Dürfen verdeckte Drogenfahnder nicht auch Drogen konsumieren, wenn sie ansonsten auffliegen würden?

Ich finde das schon in Ordnung, wenn Sie dadurch mehr hirnverbrannte, radikale Linke von der Straße holen können.
Geschieht doch nur zu unserem Wohl.

[ nachträglich editiert von Metalian ]
Kommentar ansehen
14.10.2011 11:53 Uhr von Bayernpower71
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
ja ne: Szenario:

- Hey, wir legen heute nen Brandsatz, kommste mit?

- Ach ne, ihr wisst doch, ich bin verdeckter Ermittler und darf bei sowas nicht mitmachen

- Schade, aber OK, bis später dann

- OK, bis später, viel Spaß noch

^^
Kommentar ansehen
14.10.2011 12:16 Uhr von sooma
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
...endlich wird "Agent Provokateur" zum anerkannten Beruf![/ironieoff]
Kommentar ansehen
14.10.2011 13:18 Uhr von kulifumpen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Metalien: Dir sollte dabei bewusst sein, dass die linken nicht die einzige Zielgruppe dafür sind. Das betrifft jede Demonstration bzw. politischer Organisation, sowie den Normalbürger an sich, auch deine rechten Kumpels aber über den Tellerrand schauen ist wahnsinnig schwer...

[ nachträglich editiert von kulifumpen ]
Kommentar ansehen
14.10.2011 14:58 Uhr von Metalian
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@kulifumpen: "Das betrifft jede Demonstration bzw. politischer Organisation, sowie den Normalbürger an sich, auch deine rechten Kumpels"

Auch damit habe ich kein Problem.
Von mir aus können sie Jeden einbuchten, der sich bei Demonstrationen etc. strafbar macht.
Das gilt auch für "meine rechten Kumpel".
Kommentar ansehen
14.10.2011 15:06 Uhr von kulifumpen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Findest du es also gut, dass die Polizei oder sonstige Organe des Exekutive Strafteten begehen dürfen? Selbst wenn sie damit erst Straftaten provozieren?

folgendes Szenario:

verdeckter Ermittler: los lass uns auf die kack Bullen Steine werfen...

Demonstrant A: nee, lass lieber...muss ja nicht sein

verdeckter Ermittler: *wirft stein um stein*

Demonstrant A: oh gott, jetz gehen die auf uns los....also los werfen wir mit!

Wer ist nun an der Eskalation schuld? Die Demonstranten oder der verdeckte Ermittler? Jetzt sagst du sicherlich gleich: höhö...das ist doch aber ein Einzelfall bzw. sowas macht doch keiner!"

Wieso nicht? Wieso sollte jemand so etwas nicht tun? Es ist oft genug vor gekommen und nachgewiesen worden.

Es ist richtig das leute die unrecht begehen dafür bestraft werden, jedoch ist es wesentlich schlimmer wenn unrecht "provoziert" wird nur um zu zeigen: ich habs euch ja vorher gesagt

Schrecklich so ein Vorgehen, noch viel schrecklicher das so kurzsichtige menschen existieren, die so etwas gut heissen können.
Kommentar ansehen
14.10.2011 15:29 Uhr von Metalian
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn du bei deinem Beispiel einfach die Rollen des Ermittlers und des Demonstranten vertauscht, dann könnte ich es in der Tat gutheißen.
Kommentar ansehen
14.10.2011 15:53 Uhr von kulifumpen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ok, jetzt merke ich wo das Problem liegt. Du verstehst es einfach nicht.

Es geht halt genau darum, dass die verdeckten Ermittler straffällig werden und im Endeffekt damit JEDEN auf einer Demo oder sonst irgendwo eine Straftat anhängen können. Was meinst du was passiert mit den Steine werfern auf einer Demo? Es werden erst einmal alle fest genommen, selbst wenn ein verdeckter Ermittler den Stein geworfen oder die Steine geworfen hat. Das ist nicht sinn der Sache. Die Ermittler sollen ja keine Straftaten provozieren sondern ermitteln ob es zu welchen kommt und wenn es zu diesen kommt, die entsprechenden Täter ding fest machen und durch Aussagen und Beweise absichern aber sie sollen nicht selbst Straftaten provozieren.

siehe hier: http://de.wikipedia.org/...

Ich hoffe du verstehst diesen Zusammenhang.
Kommentar ansehen
14.10.2011 15:59 Uhr von tutnix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Metalian: mir scheint, du verstehst das grundsätzliche problem an der problematik nicht. wenn nämlich der staat ungestraft straftaten begehen darf, kann man anderen straftätern schlecht vermitteln, warum sie denn bestraft werden. von der grundgesetz-problematik her (alle menschen sind gleich etc.) fangen wir erst gar nicht an ;).

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freitag wird staureichster Tag des Jahres
MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?