14.10.11 09:26 Uhr
 834
 

Glasfaserausbau in Deutschland: 80 Milliarden Euro geschätzte Kosten

Breitbandinternet ist mittlerweile fast unverzichtbar. Der Ausbau von Glasfaserkabelnetzen in ganz Deutschland soll rund 80 Milliarden Euro kosten.

In vielen Haushalten in Deutschland sind derzeit noch Kupferkabel verlegt worden, was einst zum telefonieren reichte.

Schnell wird es erst mit einer Glasfaserleitung. In zehn deutschen Großstädten soll 2012 das Projekt "Fibre to Home" starten, das bis zu 200 MBit pro Sekunde ermöglichen wird, indem man Glasfaserkabel bis in das Haus legt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VersaGER
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Euro, Kosten, Glasfaserkabel
Quelle: www.pcgameshardware.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2011 09:26 Uhr von VersaGER
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Da werde ich nicht nein sagen. 2012 werde ich mit , sofern bezahlbar, mir eine Glasfaserkabelleitung ins Haus ziehen lassen.
Kommentar ansehen
14.10.2011 09:49 Uhr von Pils28
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jo das selbe in Rumänien. In den Ballungszentren gibt es seit Jahren 100mbs Internet für 5€ im Monat und Mehrzahl der Haushalte hat nicht einmal einen Festnetzanschluss. Aber ich persönlich sehe ab 20mbs kaum noch eine Verbesserung. Wüsste einfach nicht, wo momentan der Nutzen von Downloadraten über 10Megabyte pro Sekunde liegt. Den Upload könnte man gerne mal erhöhen, daran wird irgendwie nie gedacht.
Kommentar ansehen
14.10.2011 09:54 Uhr von Marco Werner
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich...wer braucht 200Mbit ? Schaut euch doch mal im Internet um...was kriegt ihr aktuell,wozu eine 200mbit-Leitung zwingend nötig ist ? 99% dessen,was man momentan in einer Größe über 4GB im Netz angeboten wird,ist eh illegal. Und ich glaube auch nicht,daß sich Sachen wie reine Client-Rechner oder "Arbeiten in der Cloud" wirklich in den nächsten Jahren flächendeckend durchsetzen.
Kommentar ansehen
14.10.2011 09:57 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich denk nicht wirklich nötig: über das normale Kupfer Telefonkabel laufen zumindest 50MBit/s (technisch glaub ich auch noch mehr drin), via Kabel sind sogar 128MBit/s möglich (bei entsprechendem Netzausbau, aber mit den vorhandenen Kabeln), wobei ich meine 64MBit/s schon für völlig überdimensioniert halte (habs halt wegen den 5MBit/s Upload).
Also mir ist natürlich bewusst, dass die Datenrate ständig steigt, schliesslich gehöre ich mit zu den Ersten (seit Anfang der 90er Jahre) und hab 14.4, sowie 28.8 analog, ISDN und ab dem Jahr 2000 DSL ab 768 mitgemacht :-)) aber irgendwo ist ja doch ein relatives Ende erreicht. Also anders als der Upgrade von Modem zu ISDN, über DSL768 in Schritten zu DSL10.000 (mehr ging nie bei mir), wo man noch direkt einen echten Mehrwert erkennen kann, bemerkt man Datenraten über 16000 doch nur noch bei grösseren Downloads und da mit besserer Computertechnik auch die Kompressionsverfahren deutlich besser werden, wird das auch noch eine Weile so bleiben.

Aber wenn ich Internetprovider wäre und sich die Möglichkeit bietet den Ausbau auch noch vom Staat/Europa subventioniert zu bekommen, dann würd ich den Leuten natürlich auch einreden, wie wichtig das ist, weil man sonst morgen zu den Entwicklungsländern zählen wird :-((
Anders sieht es vieleicht bei Firmen aus, dafür muss man nicht deutschlandweit flächendeckend alles aufreissen inklusive der Wohngebiete um die Kabel zu erneuern.
Fazit: alles nur Geldmacherei
Kommentar ansehen
14.10.2011 11:12 Uhr von memo81
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@franz: "70% der türkei hat nicht einmal fließend-warmes wasser, von einem telefon ganz zu schweigen!"

Flieg bloß nie in die Türkei, dein Gehirn könnte durch dein festgefahrenes Weltbild explodieren.
Bleib weiter in deinem Dorf und ließ die Bild, die füttern dich immer so lecker, woanders wirst du nicht glücklich, glaub mir.
Kommentar ansehen
14.10.2011 11:34 Uhr von Slingshot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es um schnelles Internet geht, lese ich immer nur Stadt, Großstadt, Ballungszentren. Die bekommen immer schnellere Leitungen und auf dem Land tut sich nichts.

Absolute Verarsche ist das.
Kommentar ansehen
14.10.2011 12:12 Uhr von John2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28: Der Upload könnte ganz einfach erhöht werden, aber es ist nicht gewollt. Du sollst schließlich nicht die Möglichkeit haben größere Sachen schnell hochzuladen. Es ist einfach nicht gewollt. Du musst das nehmen, was sie dir anbieten. Kundenwünsche werden einfach ignoriert.
Schon vor etlichen Jahren waren asynchrone Anschlüsse verfügbar. Da konnte man einmal täglich die Geschwindigkeiten für sich festlegen können. Je nachdem ob man viel Upload oder Download brauchte.
Kommentar ansehen
14.10.2011 12:44 Uhr von msh1n0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich? Ich wette, das wird sich bei mir so auswirken:

aktuell
Mein Wohnort - dsl 3.000
2km nach süden - dsl 32.000
weitere 2km nach süden - dsl 384

Mit Glasfaser
Mein Wohnort - dsl 3.000
2km nach süden - dsl 200.000
weitere 2km nach süden - dsl 384
Kommentar ansehen
14.10.2011 12:45 Uhr von MC_Kay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FTTH: Ich verstehe nicht was an den 200MBit/s so toll sein soll Oo

In Japan gibt es schon sehr viele Haushalte die FTTH1g (1gbit/s Down- und 128MBit/s Upstream) haben. Hatte das auch in der kleinen Wohnung, die ich damals für das halbe Jahr angemietet hatte. Und das ist nun schon 8 Jahre her!
Damals gab es auch für Firmen dFTTH1.2T (dynamisches FTTH mit 1.2 TBit/s).

@cortexiphan.
"Warum schafft das Deutschland nicht????"

Das liegt hauptsächlich an der T-Dumm. Die wollten erstmal die gerade aufgebaute Infrastruktur (ADSL) verkaufen und die Ausbaukosten einspielen. Selbst als dann vDSL kam, hatten die erstmal ihre Bedenken.
Inzwischen gibt es einige Großprojekte der T-Dumm mit FTTH. Darunter sind z.B. Hamburg, Berlin, Hannover, etc.

PS.: Ich habe noch DSL-light 384, weil bei mir noch nicht mehr möglich ist. Nun baute ein anderer Anbieter bis vDSL 50.000 aus. :D

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
14.10.2011 12:49 Uhr von requato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marco Werner: Du musst auch an die Zukunft denken. Es geht ja nicht nur darum, dass man heute die 200MBit zur Verfügung hat. Das ist ja auch eine Investition in die Zukunft. Die übetragenen Datenmenge steigen ja immer weiter an. Und technisch gerät die Entwicklung bei den Kupfekabeln so langsam an physikalische Grenzen. Klar bekommt man auch 1 GBit/s per Kupfer übertragen, aber die Leitungen bis zum Endkunden geben häufig nur einen Bruchteil davon her bzw. die Übertragungsstrecken sind zu weit und die Bandbreite kann nicht gewährleistet werden.

Beim Glasfaser hingegen wird die Entwicklung und die zukünftig mögliche Bandbreite noch erheblich weiterentwickelt werden. Und es ist mit Sicht in die Zukunft einfach sinnvoller, jetzt Glasfaser zu verlegen anstatt die alten Kupferleitungen zu erneuern. Wenn man eh den Boden aufreißt, dann kann man auch direkt (aktuell) zukunftssicheres Glasfaser verbuddeln, anstatt "nur" neue Kupferkabel zu legen.
Kommentar ansehen
14.10.2011 13:51 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann werden denn hier bei SN Postings zensiert?
Kommentar ansehen
14.10.2011 17:49 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In zehn deutschen Großstädten, soso. Was ist mit zehntausend Kleinstädten und hunderttausend noch kleineren Gemeinden??

Es gibt immer noch weite Teile in (West-)Deutschland, wo es ÜBERHAUPT KEIN DSL gibt.
Kommentar ansehen
14.10.2011 17:53 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Schon immer: Meist, wenn´s auch wirklich notwendig ist, manchmal aber auch ohne nachvollziehbare Beweggründe.

Genannt werden die Gründe sowieso nicht, auch wenn es sich um berechtigte solche handelt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?