14.10.11 07:09 Uhr
 76
 

Hamburg: Bundesstaatsanwaltschaft lässt vermeintlichen PKK-Funktionär verhaften

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe wurde ein hochrangiges Mitglied der verbotenen kurdischen Partei PKK in Hamburg verhaftet. Gegen ihn hatte ein Haftbefehl bestanden.

Die Bundesanwaltschaft bezichtigt den türkischstämmigen Kurden der Aktivität für die verbotene politische Vereinigung.

Er soll ab 2007 in den Gebieten Kiel, Bremen, Hamburg und Oldenburg für die Partei Geld beschafft haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Festnahme, Verdacht, PKK, Funktionär
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an
Mönchengladbach: Asylbewerber kündigte Brandstiftung an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?