13.10.11 21:18 Uhr
 153
 

Die IG-Metall fordert einen Wechsel in der Finanzpolitik

Auf ihrem Gewerkschaftstag in Karlsruhe forderte die IG Metall, dass Europa eine demokratisch legitimierte Wirtschafts- und Finanzregierung haben sollte und einen sofortigen Kurswechsel in der Finanzpolitik.

Weiter forderten die 481 Delegierten eine Abschaffung des starren Renteneintrittsalters mit 67. Alle diese Forderungen wurden einstimmig beschlossen.

Annette Schavan von der CDU verteidigte bei einer Rede die Politik der Bundesregierung und sagte, dass die Regierung alles tun werde, damit die Krise Griechenlands nicht zur Krise der europäischen Union wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sire_Tom_de_Jank
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Wechsel, Metall, Finanzpolitik, IG-Metall
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Inzest-Deutsche: Die eigene Mutter vergewaltigt - Ihr stöhnen reizte ihn ..

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2011 22:05 Uhr von certicek
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum Europa? Das würde bedeuten, daß noch mehr Souveränität an Brüssel abgetreten wird.
Die Forderungen sollten erstmal in Deutschland umgesetzt werden.
Kommentar ansehen
18.10.2011 10:38 Uhr von RoB-D
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen: Von wegen Wechsel von Finanzpolitik. WIR BRAUCHEN EINE POLITIK nicht eine Katastrophe von alten Menschen die keine Ahnung haben was hier eigentlich für ein Leben abläuft! Traurig traurig traurig. Mal sehen wann es zu Ende ist aber lange geht das garantiert nicht mehr gut !!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Kindersex!: Deutschland und Tschechien streiten
Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen
Neonazis unterwandern Deutschlands Gefängnisse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?