13.10.11 19:20 Uhr
 255
 

Bundestrojaner wird auch in der Schweiz eingesetzt

Am Mittwoch gab die deutsche Firma DigiTask, die den Bundestrojaner programmierte, bekannt, dass ihre Software auch von Schweizer Behörden gekauft wurde.

Nun räumt das Justizdepartement EJPD ein, dass tatsächlich mehrmals verdächtige Personen in der Schweiz mittels Schnüffelsoftware ausspioniert wurden.

Die Piratenpartei fordert eine lückenlose Aufklärung des höchst umstrittenen Einsatzes solcher Programme in der Eidgenossenschaft. Auch die Rechtskommission soll jetzt den Fällen nachgehen.


WebReporter: melloni
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Software, Spionage, Trojaner
Quelle: www.20min.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.10.2011 19:30 Uhr von BoscoBender
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptsächlich Bayern heisst: Das es auf jeden fall auch in Österreich und in der Schweiz eingesetzt wurde...
Es wird von Öffentlichen Behörden gesprochen wer Kontrolliert aber die Privaten unternehmen die mit sowas jonglieren ...
Mir kann niemand erzählen das
diese Privaten Einrichtungen nicht existieren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?