13.10.11 18:14 Uhr
 103
 

Justiz stellt Ermittlungen gegen Dominique Strauss-Kahn ein

Die Ermittlungen wegen versuchter Vergewaltigung gegen Dominique Strauss-Kahn wurden von der französischen Staatsanwaltschaft eingestellt. Der Vorwurf einer Journalistin sei inzwischen verjährt.

Die Staatsanwaltschaft räumte allerdings ein, dass es Hinweise auf einen sexuellen Übergriff im Jahre 2003 gäbe.

Der ehemalige IWF-Chef wurde wegen des Verdachtes der sexuellen Nötigung eines Zimmermädchens im Frühsommer in New York verhaftet. Auch die New Yorker Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren gegen Strauss-Kahn wegen Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Belastungszeugin ein.