13.10.11 10:28 Uhr
 48
 

Rio Tinto: Keine Verluste im Erz- und Kohlegeschäft

Der britisch-australische Bergbaukonzern Rio Tinto schürft bei voller Kapazität und verzeichnete im letzten Quartal Rekordzahlen, bei der Produktion von Eisenerz und Kokskohle. Für das gesamte erste Halbjahr verzeichnete das Unternehmen einen Gewinnsprung von 30 Prozent.

Selbst die Prognosen für diese Jahr konnte der Bergbaukonzern bestätigen. Demnach können 240 Millionen Tonnen Eisenerz und 18 Millionen Tonnen Kokskohle im laufenden Jahr gefördert werden.

Jedoch senkte das Unternehmen die Zahlen für Kupfer von 350.000 Tonnen auf 335.000 Tonnen. Der Konzern investierte Milliarden Dollar, durch die hohen Nachfragen von China und anderen Schwellenländern, in die Erweiterung von Förder- und Exportkapazitäten.