12.10.11 22:49 Uhr
 572
 

Frankreich: Jagd auf Polizisten durch Internetportal

Die Internetseite "Copwatch-Nord-Ile-de-France" hat nun damit begonnen, Anschriften und Fotos von Polizisten zu veröffentlichen. Die Betreiber wollen hierdurch Missstände in der französischen Polizei aufdecken und anprangern. Kritiker sehen darin eine gefährliche Entwicklung.

Die Polizeigewerkschaft Unité SGP Police zeigte sich empört und befürchtet nun massive Übergriffe auf Polizeibeamte. Auch Innenminister Claude Guéant sieht darin eine Gefährdung, auch für die Familien der Gezeigten. Polizisten werden dort als Alkoholiker und Schläger betitelt.

Ein Polizist meldete bereits, er habe eine Gewehrkugel in seinem Briefkasten gefunden. Linksradikale Aktivisten sollen laut französischem Geheimdienst hinter der Seite stecken. Eine Sperrung wurde vom Innenministerium bereits beantragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Frankreich, Gewalt, Jagd, Internetportal
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2011 22:49 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Die Internet-Provider wiederum argumentieren, sie seien nicht für den Inhalt der Seiten verantwortlich, sondern stellten nur eine Vermittlungstechnik zur Verfügung. Die Justiz will an diesem Freitag entscheiden.
Kommentar ansehen
12.10.2011 23:02 Uhr von Zitronenpresse
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich: sind Internetprovider nicht für den Inhalt von Seiten verantwortlich.
Ebenso wenig, wie ein Verlag eine Lexikon-Reihe Verantwortlich ist, für darin gedruckte Zitate oder ähnliches.

Oder ist vielleicht die Telekom verantwortlich für Inhalte, die über Telefone besprochen werden???

Oder meine Tastatur, für das was ich schreibe?

Ich frage mich, woher soviel Blödheit kommt - ist da was im Essen?
Kommentar ansehen
12.10.2011 23:46 Uhr von Zitronenpresse
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja eine alte Masche: Nimm etwas, was die Leute nicht mögen/wollen, und schon sind alle Maßnahmen OK.
Wenn Inhalte im Netzt gegen geltendes Recht verstoßen, kann jeder zum nächsten Richter rennen, und mit einem Rechtskräftigen Beschluss beim Provider die Löschung veranlassen!
Den Providern eine Verantwortung unter zuschieben, ist nichts weiter, als der Versuch die Meinungsfreiheit zu bekämpfen. Da diese immer mit einem Bein im Gefängnis stehen, und anfangen werden Inhalte zu löschen, die kritisch sind, ohne beurteilen zu können, ob diese im Einzelfall überhaupt gesetzwidrig sind.
Dieses Problem hat mit dieser Trollseite überhaupt nichts zu tun.

Ps.: Wenn Frauen 30 Jahre brauchen, um einen adäquaten IQ zu erreichen, hast Du wohl nichts dagegen, wenn ich die äquivalente Zeitspanne bei Männern auf 80 setze. Schau mal aus dem Fenster, wie unsere mans-world aussieht...
Kommentar ansehen
12.10.2011 23:55 Uhr von Exilant33
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich persönlich halte die Seite für sehr bedenklich! Auch wenn es "Psychophathen und Brutalos" und den Cops gibt, ist das noch lange kein Grund sein Leben oder das seiner Familie zu gefährden! Wie Terrorstorm schon sagte, sollten die Polizisten Nummern tragen das man im gegebenen Falle den einzelnen Anzeigen kann, wenn ER denn Ausrastet!
Kommentar ansehen
13.10.2011 00:19 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nur, um Klarheit zu schaffen: Für bedenklich halte ich die Seite ebenfalls. Das gilt auch für die steigende Gewalt unter Polizisten.

Auf Namensschilder bei der Polizei brauchst Du nicht zu hoffen, da warten wir schon vergeblich seit den 60ern drauf!

http://alternativlos.org/...

Hier kämpfen die einen Verbrecher gegen die Anderen!
Kommentar ansehen
13.10.2011 01:03 Uhr von BoscoBender
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Brauchen wir in Deutschland sofort: Aber noch besser und effektiver ....
Kommentar ansehen
13.10.2011 01:45 Uhr von certicek
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn nicht auf solchen Seiten, dann finden die Polizisten ihren Namen auf solchen Seiten wie The Guardian:

http://www.guardian.co.uk/...

Nach der Pfefferspray-Attacke gegen Demonstranten (Occupy Wall Street) wurde der Officer identifiziert und seine Daten samt Lebenlauf veröffentlicht. Zeitweise hatte er sogar eine eigene Wikipedia-Seite:

http://en.wikipedia.org/...

Ich denke, daß die Veröffentlichung der persönlichen Daten nicht angebracht ist. Friedliche Demonstranten sollten nicht zu Rächern mutieren.

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
13.10.2011 09:28 Uhr von iarutruk
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@terrorstorm nur leute wie du, die einen iq unter 20 haben, versuchen einen menschen zu beurteilen, den sie näher garnicht kennen und nicht einschätzen können, wieviel ein student der medizin im köpfchen haben muss, um dieses studium erfolgreich zu beenden. eine öffentliche entschuldigung wäre hier sehr angebracht. das wollte ich dir nur noch mitteilen, da du ja von alleine nicht draufgekommen wärst.
Kommentar ansehen
13.10.2011 12:34 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Macht euch selbst ein Bild von dieser Seite! http://cleanplanet.free.fr/
Kommentar ansehen
13.10.2011 14:19 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
°°Wenn Frauen 30 Jahre brauchen, um einen adäquaten IQ zu erreichen, hast Du wohl nichts dagegen, wenn ich die äquivalente Zeitspanne bei Männern auf 80 setze. Schau mal aus dem Fenster, wie unsere mans-world aussieht... °°

Vollste Zustimmung :-)
Kommentar ansehen
13.10.2011 19:44 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
alle, die nicht anerkennen wollen, dass das weibliche geschlecht die männerwelt im wissen, mit ihrer mentalität, und ihrem fleiß etwas überrollen sind neganten. man muss nur auf die abschlusszeugnisse schauen die männliche oder weibliche jungen menschen abliefern. in 20 jahren wird es wohl heißen, der mann erzieht die kinder und die frau schafft das geld an. dies gilt in allen schichten. es wird fast keinen manager mehr geben sondern managerinnen und im normanlen haushalt geht die frau zur arbeit und der mann erzieht die kinder, wenn er es überhaupt kann.

frauen haben mehr ergeiz, frauen sind und werden leider gottes auch immer eine billigere arbeitskraft für unternehmer bleiben.

wäre mich unternehmer, würde ich eine intelligentere billigere arbeitskraft einstellen, als einen unkompitenten mann.
Kommentar ansehen
14.10.2011 21:30 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Intelligenz ist individuell: Und hat weder etwas mit Geschlecht, Hautfarbe, Frisur, Nasenlänge oder links-drehenden Milchsäuren zu tun.

Frauen sind besser in Kommunikationsverarbeitung und daher im Unterricht und im Studium erheblich im Vorteil.
Dieser Vorteil in der Kommunikation lässt sich schon bei Affen beobachten und hat mit dem Umfeld und den Aufgaben in der Gruppe/Familie zu tun.

Natürlich hätte ich gerne mehr Frauen im verantwortungsvollen Positionen.

Sachlichkeit im Umgang mit Geschlechterrollen ist dafür aber erste Voraussetzung. Wer das nicht begreift, wird die Welt nicht besser machen!

[ nachträglich editiert von Zitronenpresse ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?