12.10.11 18:42 Uhr
 395
 

Saudi-Arabien: Tattoos öffentlich gezeigt - Fußballer festgenommen

Der Kolumbianer Juan Pablo Pino, Profi-Fußballer seines Zeichens, machte Einkäufe in einer saudi-arabischen Stadt. Dabei beging er den Fehler, gewisse Teilbereiche seines mit Tattoos versehenen Körpers bloßzustellen.

Vermutlich wusste der bei Al Nasr Riad spielende Profi nicht, dass er mit seinem ausgeschmücktem Körper gegen Gesetze verstößt. Er wurde verhaftet.

Besonders eines der Motive stieß bei den Behörden dort überaus unangenehm auf: Es handelte sich um das Jesus-Antlitz, das sich auf dem Oberarm abzeichnete. Gegen eine Kaution wurde er auf freien Fuß gesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fußball, Saudi-Arabien, Tattoo, Verhaftung
Quelle: www.merkur-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2011 19:00 Uhr von kingoftf
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Das: ist dann schon mal ein Vorgeschmack auf die WM in Katar.

Glück gehabt, dass er nicht ausgepeitscht worden ist oder gleich gesteinigt....

Mittelalterliche Turbanschlümpfe
Kommentar ansehen
13.10.2011 11:02 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im gegenzug sollte man dann alle frauen in hidschabs wegen des vermummungsverbot einsperren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?