12.10.11 17:21 Uhr
 74
 

Fußball: Hohe Dunkelziffer beim Burn-Out-Syndrom

Fußball-Nationalspieler Marcel Schäfer (27 Jahre/VfL Wolfsburg) hat jetzt erklärt, dass er der Meinung ist, dass das Burn-Out-Syndrom unter den Profis weiter verbreitet ist, als man bisher vermutet.

Mit Hinweis auf Ralf Rangnick, Ex-Trainer von Schalke 04 und Markus Miller, Torwart bei Hannover 96, erklärte Schäfer: "Ich denke, die Dunkelziffer ist viel höher. Ich kann mir vorstellen, dass sich viele aus Angst vor den Folgen nicht zu ihrer Krankheit bekennen".

Schäfer führte weiter aus, dass sich nach dem Tod des ehemaligen Nationaltorwarts Robert Enke nichts geändert hat. Kurz nach diesem Unglück wurde Mario Gomez von den Zuschauern eines Länderspiel ohne Unterbrechung ausgepfiffen, führte er weiter aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fußball, Gesundheit, Syndrom, Burnout-Syndrom
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?