12.10.11 15:58 Uhr
 640
 

Deutscher Röntgensatellit Rosat stürzt unkontrolliert auf die Erde zu

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gab am vergangenen Abend bekannt, dass der deutsche Röntgensatelliten Rosat unkontrolliert auf die Erde zu stürzt.

Der Satellit wiegt rund 2,5 Tonnen und soll im Zeitraum vom 20. bis zum 25. Oktober auf unserem Heimatplaneten aufschlagen. Man geht davon aus, dass Rosat beim Eintritt in die Erdatmosphäre zerbricht und teilweise verglüht.

Rund 30 Teile des Satelliten werden mit einer Geschwindigkeit von etwa 400 Stundenkilometern die Erde treffen. "Wo, wann und wie er abstürzt, ist nicht genau definierbar", so die DLR. Der Norden von Deutschland soll allerdings von Einschlägen verschont bleiben, heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Satellit, Raumfahrt, Röntgen
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2011 16:02 Uhr von VersaGER
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
öfter: passiert öfter in letzter Zeit
Kommentar ansehen
12.10.2011 16:30 Uhr von Sir_Waynealot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja ist ja auch schon länger nicht mehr in betrieb.

Status: abgeschaltet am 12. Februar 1999
Kommentar ansehen
12.10.2011 16:32 Uhr von ITler84
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was würde eigentlich passieren? Wenn eine Weltraumstation abstürzt? Haben wir dann einen weiteren riesigen Krater auf der Erde?
Kommentar ansehen
12.10.2011 16:50 Uhr von Marky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist Superman: wenn man ihn braucht? ^^
Kommentar ansehen
12.10.2011 18:04 Uhr von SkyWalker08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"passiert öfter in letzter Zeit"

Es gibt ja auch immer mehr Schrott da oben. Somit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass es auf die Erde stürtzt.
Kommentar ansehen
12.10.2011 18:20 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ITIler: es ist doch schon eine Weltraumstation abgestürzt.
Die MIR von den Russen wurde doch geschrottet als man sie überzeugt hat das sie zu alt ist und wir die ISS brauchen.
glaube die ist damals ins Meer gestürzt.

aber hast recht das dort bestimmt mehr Teile den Flug überstehen als beim kleinen Sateliten
Kommentar ansehen
12.10.2011 19:20 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Norden von Deutschland soll allerdings von Einschlägen verschont bleiben"
Na dann kann dieser Teil der Erde schon mal aufatmen,
aber was macht der Rest?
Kommentar ansehen
13.10.2011 12:57 Uhr von Smoothi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@AlphaTierchen1510: Ja, aber das war ja ein kontrollierter Absturz

Ich frag einfach mal dumm in die Runde: Wieso lässt man ausgesonderte Satelliten nicht kontrolliert abstürzen? oder lässt sie in Richtung All fliegen?

Sicher gibt es welche, die versagen, wo ein kontrollierter Absturz nicht möglich ist, aber es wird ja alles da oben gelassen. Weiß ja nicht, Erdorbit-Zumüllen muss ja auch nicht sein.

Oder wird das gemacht? (Also raus aus dem Orbit schicken)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?