12.10.11 15:48 Uhr
 4.739
 

Immer mehr Männer in Deutschland erkranken an Hodenkrebs

Laut dem Robert Koch-Institut bekommen immer mehr Männer Hodenkrebs.

Der Hodenkrebs kann sich ausbreiten und auch zu Problemen bei anderen Organen führen, deshalb sollte man bei Ungereimtheiten den Arzt aufsuchen.

Der Krebs lässt sich ertasten, er macht sich durch Schwellungen an den Hoden bemerkbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Mann, Krebs, Hodenkrebs
Quelle: lifestyle.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2011 15:55 Uhr von alphanova
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Titel zu nah an der Quelle "In Deutschland erkranken immer mehr Männer an Hodenkrebs, so Experten des Robert Koch-Instituts."

In der Quelle stehen viele weitere Informationen, die man hätte unterbringen können, aber nööööööööö man muss ja einen 3Zeiler ohne nennenswerten Informationsgehalt hinklatschen, damit man noch mehr Zeit für noch mehr 3Zeiler ohne nennenswerten Informationsgehalt hat. Die Shorties sind schließlich hart umkämpft und das eigene Leben hängt davon ab....
Kommentar ansehen
12.10.2011 16:34 Uhr von TeleMaster
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@alpha: Genau das kritisierte ich schon in etlichen News. Wenn sie nicht mit Rechtschreibfehlern oder Lückenfüllern (Shortnews berichtete blabla) zugemüllt sind, dann sind sie entweder zu nah oder zu weit weg von der Quelle - oder viel schlimmer: Wichtiges oder aussagekräftiges wird ...vielleicht bewusst... ausgelassen.

Lieber zehn zusammengefasste, fast abgeschriebene News einliefern, statt nur drei qualitativ höherwertige. Du hast recht; Die Shorties sind hart umkämpft und mancher scheint darauf angewiesen zu sein.
Kommentar ansehen
12.10.2011 19:18 Uhr von Marky
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: Er meinte ja auch seinen Dackel ^^
Kommentar ansehen
12.10.2011 19:39 Uhr von Odysseus999
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Manche Männer: haben eben lieber ein funktionierendes Handy in der Hosentasche als funktionierende Hoden.
Kommentar ansehen
12.10.2011 19:53 Uhr von HydrogenSZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kriegt auch eine deutliche Schwellung wenn er abschießen will.
Kommentar ansehen
12.10.2011 21:33 Uhr von 1234321
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es liegt am Handy und Sitzheizung. Und natürlich an häufig wechselnde Partnerschaften.
Kommentar ansehen
13.10.2011 08:54 Uhr von Man1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder so wie mir die Politik auf den Sack geht....
Kommentar ansehen
13.10.2011 09:51 Uhr von sicness66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei den lustigen Sprüchgeklopfern hier würde ich gerne mal wissen, wer von ihnen sich mal hat untersuchen lassen ?
Kommentar ansehen
13.10.2011 11:01 Uhr von Odysseus999
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Du meinst: wer sich hier freiwillig eine Krankheit verschreiben lässt?
Kommentar ansehen
13.10.2011 19:02 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Odysseus: Zwingt Dich ja keiner: Du kannst bis zuletzt, wenn die Hoden groß und unförmig sind und der Krebs längst gestreut hat, daran glauben, dass zum Arzt zu gehen, den Krebs erst verursacht. Gar kein Problem.

Aber dann verzichte bitte auch auf Chemotherapien in letzter Sekunde und stirb mit Anstand für Deine Überzeugung.
Kommentar ansehen
13.10.2011 20:04 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Re
Du hältst besser Dein Schwert und die Füße still, sonst stirbst Du ganz schnell selbst an Dem, was Du da so schön bildlich von Dir gibst.
Ich bin gerecht, merk Dir das für die Zukunft.
Kommentar ansehen
14.10.2011 00:41 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Odysseus999: ?? >Ich bin gerecht, merk Dir das für die Zukunft.<

Worauf bezieht sich das?
Und was genau willst Du damit sagen?


>Du hältst besser Dein Schwert und die Füße still, sonst stirbst Du ganz schnell selbst an Dem, was Du da so schön bildlich von Dir gibst.<

Den Blödsinn ignoriere ich mal. :-)
Kommentar ansehen
14.10.2011 12:58 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nennst Dich Schwertträger: und legst Dich mit dem Falschen an mein Freund.
Du bist gut zu mir, ich bin noch besser zu Dir.
Du bist schlecht zu mir, ich bin unter Umständen noch viel grausamer zu Dir.
Und ich brauche kein Schwert dafür ;)

Unterlasse es bitte in Zukunft, Dich in negativer Form mir gegenüber zu äusern.
Kommentar ansehen
14.10.2011 13:28 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Odysseus999: Das ist ein DISKUSSIONSboard hier.
Wenn Du nicht mit anderen Meinungen konfrontiert werden möchtest, dann bist Du hier falsch. Die Threads haben den Sinn, dass sich Leute mit unterschiedlichen Meinungen argumentativ austauschen.

Noch dazu hast Du anscheinend meinen ersten an Dich gerichteten Beitrag nicht verstanden, denn sich "in negativer Form" Dir "gegenüber zu äussern" ist was anderes.
Eine Aufforderung zur Konsequenz, bei Abneigung gegen Ärzte dann auch mit den Folgen zu leben, ist mit Sicherheit nicht negativ. Falls Du aber Kritik in jeglicher Form als negativ empfindest, wird es sich wohl über die Zeit nicht umgehen lassen, sich auch in negativer Form dir gegenüber zu äussern (siehe weiter unten), denn kritikfrei ist niemand.

Und meinen Nick hast Du auch falsch interpretiert, besonders den Teil mit dem Schwert. Wahrscheinlich hast Du irgendwelche Ritterfilme oder Orientstreifen dabei im Sinn. Geht aber völlig in die falsche Richtung. Denk mehr in Richtung Justitia.

Viertens bin ich weder Dein Freund (haben wir irgendwo zusammen Schafe gehütet oder uns umeinander verdient gemacht?), noch lege ich mich mit Dir an.
Eher könnte man vom umgekehrten Fall ausgehen, wenn Du mich aufforderst, die Füße still zu halten, nur weil ich irgendwas schreibe, was Dir nicht passt.

Jemanden gönnerhaft "mein Freund" zu nennen, dies aber nicht zu meinen, ist zudem äusserst schlechter Stil. Genauso das Ausstoßen versteckter Drohungen. Man könnte fast meinen, Du hättest Angst vor Leuten, die nicht mit Dir ins gleiche Horn tuten und hättest lieber lauter Jasager um Dich.


Warum sollte ich diskutativ nicht die Herausforderung suchen? Schliesslich muss man eine Meinung zur Diskussion stellen, wenn man herausfinden möchte, ob sie noch aktuell ist. Wie soll man sonst dazulernen?
Wenn Deine Argumente gut sind, kannst Du sie ja jederzeit im jeweiligen Thread darlegen. Sind sie dann besser als meine, lasse ich mich durchaus überzeugen. Andernfalls eben nicht.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
14.10.2011 15:49 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Zitat"Du kannst bis zuletzt, wenn die Hoden groß und unförmig sind und der Krebs längst gestreut hat, daran glauben, dass zum Arzt zu gehen, den Krebs erst verursacht. Gar kein Problem.

Aber dann verzichte bitte auch auf Chemotherapien in letzter Sekunde und stirb mit Anstand für Deine Überzeugung. "

Wie wirkt dieser Text auf Dich?
Lies ihn doch mal, als sei er an Dich gerichtet,
dann verstehst Du meine Reaktion.

Ich kann sehr gut mit Kritik umgehen.
Doch Du hast keine Kritik ausgeübt,
sondern einen Frontalangriff ausgeführt.

Vielleicht bist Du noch nicht soweit, zu verstehen,
dass die Realität zuerst im Geiste des Menschen beginnt,
und dass man daher eine gewisse Verantwortung trägt, wenn man mit anderen bzw. zu anderen spricht.

Ich habe übrigens auch Nichts interpretiert sondern das von Dir Geschriebene wortwörtlich aufgefasst.
Wenn man nicht weiss, was Worte bewirken, sollte man das Schreiben lieber anderen überlassen.
Ich habe keine Angst und ich habe keine Furcht,
das habe ich bereits hinter mir gelassen,
aber ich reagiere durchaus angemessen und rechtens
auf Angriffsversuche.

Nochmal: Wenn "Deine Meinung" gegen meine Unversehrtheit wettert, dann ist das ein Angriff, und meine Reaktion daher absolut! gerechtfertigt.
Wer auch immer Du bist oder für wen Du Dich hältst.

Wenn Du es nicht verstehst oder verstehen möchtest,
dann bitteschön, aber dann musst Du auch mit den Konsequenzen leben, die Deine Worte begünstigen und perpetuieren.
Kommentar ansehen
14.10.2011 17:10 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Odysseus999: Gut, gut, dann fühl Du Dich beleidigt und frontal angegriffen und ich fühle mich bedroht und spätestens nach Deinem letzten Posting Dank der Unterstellungen gleichfalls beleidigt.
Dann ist doch alles in Ordnung.

Viel Spaß noch auf Shortnews! Vielleicht bist Du ja irgendwann auch so lange hier wie ich, ohne gesperrt zu werden, dann wirst Du zwischen einem echten und einem vermeintlichen Frontalangriff unterscheiden können.




p.s. Wie perpetuiert man Konsequenzen?
(Nein, war keine ernst gemeinte Frage, ich weiss, dass es logisch unmöglich ist).
Kommentar ansehen
14.10.2011 18:05 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Du weisst noch viel zu wenig, als dass ich Dich ernst nehmen könnte. Das ist ja wirklich super, dass Du schon so lange bei shortnews bist, ohne "gesperrt" zu werden. Aber das shortnews an sich und alles andere innerhalb von festen Grenzen existiert und Du Dich als Mitglied bei shortnews damit selbst sperrst, indem Du so stolz seit Jahren schon angeblich "ungesperrt" bei shortnews bist, entgeht Dir anscheinend.

Tiefer in die Materie hineinzusteigen hat mit Freiheit Nichts zu tun, sondern nur mit Gefangenschaft. Und wenn Du schonmal feststellst, dass Logik Deine Stärke ist, dann wende sie dochmal an, und sieh ein, dass Du ein Gefangener bist, der glaubt, frei zu sein, aber von wirklicher Freiheit und wie diese aussehen oder sich gestalten mag, nichtmal im Ansatz eine Ahnung hast.

Dein Körper ist ein Gefängnis, der Bildschirm ist ein Gefängnis, Deine Wohnung oder Dein Haus ist ein Gefängnis.
Die Seiten im Netz sind Gefängnisse. Du hast keine Ahnung, was Freiheit im Geiste wirklich bedeutet und umgehend bewirkt.

Wenn auch Dein Verstand eines Tages entwirrt ist und entknotet ist, dann wirst Du erfahren, was ich heute freundlich und nett mit "Wirklichkeit" und "Wirksamkeit der Gedanken und Worte" beschreibe.
Ob Du dann noch wagst, Dich Schwertträger zu nennen oder gar übermütig etwas von Justitia zu faseln, geschweige denn, anderen Menschen in Diskussionsforen unbekömmliche Bilder, von denen Du weisst, dass sie zu Dir zurückkommen, nachdem sie die Runde gemacht haben, unterzujubeln, das wage ich, stark anzuzweifeln.
Kommentar ansehen
14.10.2011 18:23 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
je Odysseus999: >Ob Du dann noch wagst, Dich Schwertträger zu nennen<

Ohne jetzt auf den (teils zutreffenden, teils arg weit hergeholten) Rest einzugehen: Was sollte daran gewagt sein, sich Schwertträger zu nennen? Wahrscheinlich muss ich erst 100 Jahre alt werden, um die Ungeheuerlichkeit dieser Namenswahl zu begreifen.

Ich finde ja die Kombination von "Odysseus" und "999" viel gewagter.
Aber gut, wenn ich Deine Zeilen richtig verstanden habe, kann ich Dir sowieso nicht das Wasser reichen, weil Du schon eine Entwicklungsstufe weiter bist.
(Für mich motivationshemmend ist natürlich, dass man es auch auf der nächsten Bewusstseinsstufe immer noch nötig hat, sich auf Shortnews zu tummeln).

Dann rate ich Dir, dass Du mich tatsächlich nicht ernst nimmst. Dann hätten wir wenigstens etwas gemeinsam.
Kommentar ansehen
14.10.2011 19:02 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Was sollte daran gewagt sein, sich Schwertträger zu nennen? Wahrscheinlich muss ich erst 100 Jahre alt werden, um die Ungeheuerlichkeit dieser Namenswahl zu begreifen."

Richtig, auch, wenn Du nicht genau verstehst, warum.
Aber wenn Du Glück hast, bleibt es Dir erspart, erst durch direkte Erfahrung klüger zu werden.

"Ich finde ja die Kombination von "Odysseus" und "999" viel gewagter."
Ja, aber weniger übel.

"Aber gut, wenn ich Deine Zeilen richtig verstanden habe, kann ich Dir sowieso nicht das Wasser reichen, weil Du schon eine Entwicklungsstufe weiter bist."

Nicht "nicht können", sondern "nicht brauchen".
Ich bin bereits mit allen Wassern gewaschen.

"(Für mich motivationshemmend ist natürlich, dass man es auch auf der nächsten Bewusstseinsstufe immer noch nötig hat, sich auf Shortnews zu tummeln)."
Nein, auf den nächsten Entwicklungsstufen ist es nur noch auferlegte Bürde, die man bereitwillig auf sich nimmt, aus Gründen, die man oft nur selbst kennt.

"Dann rate ich Dir, dass Du mich tatsächlich nicht ernst nimmst. Dann hätten wir wenigstens etwas gemeinsam. "

Warum? Nimmst Du Dich nicht ernst?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?