12.10.11 15:20 Uhr
 567
 

Zum Christentum Konvertierten droht im Iran die Hinrichtung

Wie durch Berichte von Menschenrechtlern bekannt wurde, droht im Iran mehreren zum christlichen Glauben übergetretenen Menschen die Hinrichtung wegen ihres Glaubens. Es handelt sich um ungefähr 40 Christen, denen "Abfall vom Glauben" vorgeworfen wird. Dafür sieht die Scharia die Todesstrafe vor.

Der evangelische Geistliche Youcef Nadarkhan ist der bekannteste Angeklagte. Ihm wird zusätzlich die Verbreitung nicht-islamischer Ansichten vorgeworfen. Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) sammelte schon 11.000 Unterschriften gegen die Hinrichtung.

Auch die Bundesregierung hat interveniert. Im Iran gibt es noch etwa 400.000 Christen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Protest, Hinrichtung, Christentum, Konvertierung
Quelle: www.greenpeace-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2011 15:20 Uhr von NetReport2000
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
Islam ist Friede. Toleranz und Gleichberechtigung werden im Islam groß geschrieben. Islam ist Multikulti. Friede Freude Eierkuchen.
Kommentar ansehen
12.10.2011 15:45 Uhr von lealoKay
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
willkommen zurueck: in der steinzeit

"Im Iran gibt es noch etwa 400.000 Christen."
Betonung liegt auf ´noch´
Kommentar ansehen
12.10.2011 15:46 Uhr von artefaktum
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2011 15:47 Uhr von Boron2011
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Wie es sich doch alles zusammenfügt.

Die letzte Zeit häufen sich wieder die Iran Nachrichten mit hetzerischem Inhalt und heute liest man, die USA drohen vor Terror aus dem Iran weil der Iran angeblich einen Anschlag auf eine Saudi Botschaft oder nen Saudi Botschafter verübt habe.

Bald kommen dann noch Massenvernichtungswaffen, Al-Kaida aus dem Iran und misshandelte Babys in iranischen Krankenhäusern oder so was in der Richtung und schwupp ... darf Amerika seine lange Liste an Kriegen um einen Posten erweitern.
Kommentar ansehen
12.10.2011 15:57 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2011 16:03 Uhr von Pre
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@Boron2011: Genau, dieses Thema (Krieg gegen den Iran) haben wir jedes Jahr, google nach "Angriffskrieg Iran".
Passiert ist bisher nichts !

Fakt ist jedoch, dass diese Menschen aus religiösem Wahn hingerichtet werden sollen.
Mir ist es herzlich egal um wen es da geht, es ist einfach falsch jemanden zu ermorden aufgrund seines Glaubens.

Da kannst du noch so behaupten, es wäre Hetze.

[ nachträglich editiert von Pre ]
Kommentar ansehen
12.10.2011 16:14 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Das ist nur eine Vorbeugungsmaßnahme, weil: sonst noch andere Iraner durch Abkehr vom Glauben in der Hölle Allah´s schmoren könnten.
Kommentar ansehen
12.10.2011 16:39 Uhr von Boron2011
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Und es ist deiner Meinung nach die Aufgabe der USA, Weltpolizei zu spielen weil im Iran angeblich Menschen hingerichtet werden?

Erinnere dich bitte an einige Details aus der Vergangenheit.
Es hiess vor kurzem, der Iran wäre dabei, Atomwaffen zu entwickeln.Daraufhin liess Saudi-Arabien verlautbaren, es werde sein Militär aufstocken (auch Atomar) (siehe ebenfalls BRD Panzer Deal und Co), sollte der Iran in den Besitz von Atomwaffen gelangen. Jetzt kommen verstärkt News mit negativem Inhalt über den Iran.

Vergleiche diese Strategie mal mit dem letzten Irak Krieg oder Libyen. Du findest immer die gleiche Masche vor. Schau dir alleine auf SN mal die ganzen News über Libyen an und mach dir auch die Mühe, die Kommentare zu lesen. Du wirst merken dass immer vor einem Krieg die Hetze und negativen News über das betreffende Land extrem ansteigen.

Nun zum Thema: Natürlich hast du Recht, Menschen sollten wegen ihres Glaubens nicht getötet oder verfolgt werden. Dann musst du aber extrem viele Länder verurteilen. Um genau zu sein, sind es gut 130 Länder in denen Christen verfolgt werden (teils auch mit Gewaltausschreitungen bis hin zur Tötung). Viel interessanter ist, dass die meisten Vorfälle dieser Art meistens kaum in den Medien präsent sind. Nachrichten aus dem Iran häufen sich aber in der letzten Zeit.

Man muss sich manchmal etwas vom Thema distanzieren und das Weltgeschehen aus verschiedenen Perspektiven sehen, um die Zusammenhänge zu erkennen.

Ich selbst habe kein grosses Interesse am Iran. Mich verbindet nichts mit diesem Land. Ich bin nur ein Beobachter des weltpolitischen Geschehens und erkenne in der letzten Zeit ein starkes Muster was die USA, Israel und den Iran betrifft. Es mag sein, dass du diese Anzeichen als harmlos ansiehst. Klar gibt es jedes Jahr News über dieses Thema, aber nicht in der Anzahl und Spezifikation. Gerade in der letzten Zeit ist das Säbelrasseln sehr stark zu vernehmen, und der Iran bleibt auch nicht passiv. Siehe dazu auch die Entsendung von Schiffen vor die amerikanischen Hoheitsgewässer, die Solidarisierung des Irans mit den Palästinensern mit Androhungen in Richtung Israel, militärische Geleitschiffe für Hilfskonvois zu entsenden. Dann die Passage von iranischen Kriegsschiffen im Suez Kanal, was wiederum eine Provokation Israels darstellt. Dann die Sabotageversuche Amerikas und Israels was das iranische Atomprogramm betrifft und und und. Vergiss hierbei nicht, dass Israel und Amerika sehr eng zusammenhängen. Zusätzlich arbeitet der Iran eng mit Russland und Syrien zusammen. Russland hat momentan auch seine Probleme mit Amerika, was die Raketenschilde etc. betrifft und sendet klare Drohungen in Richtung Amerika. Syrien ist in der letzten Zeit verstärkt in den Nachrichten wegen seiner Gewaltexesse und hat vor kurzem ebenfalls gedroht, sollte eine Intervention seitens der westlichen Mächte stattfinden, greift es Israel an. Nun kommt noch hinzu, dass die Palästinenser versuchen, ihren Staat durchzusetzen, was bedeutet, dass Israel massiv unter Spannung steht. Zeichen sind derzeit massiv vorhanden, man muss sie nur richtig deuten. Alles in dieser Region hängt miteinander zusammen.

Ich selbst hoffe natürlich, dass es auch diesmal nur beim Säbelrasseln bleibt, aber dennoch mehren sich die Anzeichen für ein Eingreifen von Israels grossem Bruder. Das wirst auch du bei näherer Betrachtung nicht leugnen können.

Nun noch ein abschliessendes Wort zum Thema "Hetze". Durchstöbere mal die News im Internet (sagen wir die letzten 2 Monate) nach News aus dem Iran, dann wirst du verstehen, warum ich hier von Iran-Hetze spreche.

In diesem Sinne ...
Kommentar ansehen
12.10.2011 16:40 Uhr von custodios.vigilantes
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.10.2011 17:12 Uhr von Pre
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Entschuldige bitte, aber dein erstes Posting erweckte den Anschein die Meldung sei unwahr und diene nur dem Aufstacheln von Christen gegenüber Moslems/dem Islam.

Natürlich verurteile ich auch alle anderen Staaten/Länder, in denen Menschen wegen ihres Glaubens verfolgt werden.
Ganz ehrlich, ich bin zwar getauft und "Mitglied" der evangelischen Kirchengemeinde, Religion interessiert mich aber sonst nicht.
Wenn andere jedoch meinen an eine übergeordnete Macht glauben zu müssen, dann sollen sie das auch tun dürfen, solange ich dadurch nicht belästigt oder gefährdet bin.

Leider vermischt du die Themen der Verfolgung Andersgläubiger im Iran und dem Konflikt mit den USA.
Im Artikel wird kein Bezug auf die Situation zwischen den beiden Staaten genommen, sondern nur die massive Verletzung von Menschenrechten angeprangert.
Kommentar ansehen
12.10.2011 17:56 Uhr von ElChefo
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Boron, custodios: Boron

"die USA drohen vor Terror"

...die USA _warnen_ vor Terror aus dem Iran...

"weil der Iran angeblich einen Anschlag (...) verübt habe."

...verüben wollte...

Liest du schon mal die Nachrichten, bevor du sie hier veruchst, zu rezitieren?
...und wenn du dich selbst mal auf die von dir eingeforderte Google-Suche nach Iran-Nachrichten begibst, fällt dir auf, das die Nachrichten aus diesem Land spätestens seitdem der Bürgermeister von Teheran zum Oberguru aufgestiegen ist und sich selbst zum Lautsprecher der islamischen Welt erkoren hat, nicht wirklich mehr oder weniger geworden sind. Ist also tatsächlich ein alter Hut.
...verschaffe dir mal einen etwas weiteren Überblick über die Dinge, nicht nur soweit, wie es gegen Amerika/Israel reicht.


custodios

"Logik und Sachlichkeit sind beim hier versammelten Klientel nicht gefragt."

Siehe den ersten Post des Users, den du hier so wohlwollend kommentierst. Ihm ist ja nicht mal an Wahrheit gelegen. DAS sind Steilvorlagen für die Pöbelei gegen das Feindbild Amerika.

...und wo sollte bitte differenziert werden? Der Iran ist nun mal ein islamischer Staat der das islamische Rechtssystem übt (das im Übrigen auch von deutschen und britischen muslimischen Gemeinden über die jeweils vorherrschenden Gesetze erhoben wird). Was gibts da an Trennlinien zu ignorieren? DIE sind es, die sich zu dem erklären, was unter anderem Netreporter hier wiedergibt.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
12.10.2011 18:28 Uhr von NetReport2000
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Therapiebedürftige Islamo- und Xenophobie. Volle Zustimmung, custodios.vigilantes
Logik, vor allem aber Sachlichkeit sind bei einigen der hier versammelten nicht gefragt.
Kommentar ansehen
12.10.2011 18:35 Uhr von artefaktum
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ElChefo: "..und wo sollte bitte differenziert werden?"

Genau das ist der Punkt: So lange man dazu nicht bereit und/oder fähig ist, erübrigt sich jede weitere Diskussion.
Kommentar ansehen
12.10.2011 18:44 Uhr von ElChefo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
artefaktum: Da machst du es dir aber einfach. Ist es nicht eher so, das sich jedes Gespräch erledigt, wenn die Eingangsprämisse "alles Schlechte gehört nicht dazu, alles Gute aber umso mehr" sein soll?

Einfache Fragen:
1. Welche Staatsform hat der Iran?
2. Welches Rechtssystem sieht diese Staatsform vor?
3. Nach welchem Rechtssystem wurden die zitierten Strafen ausgesprochen?
4. Wenn dieses Rechtssystem, das diese Strafen vorsieht, nicht zu der Staatsform oder der Religion gehören würde, wieso distanziert sich hier niemand davon?
5. Wenn es so wäre, wieso wird im Gegensatz zu 4. auch von westlichen, islamischen Gruppen dieses Rechtssystem propagiert, teilweise unter Nutzung von Grundrechten, die durch diese Propagierung negiert werden?


...hinzu kommt noch die undifferenzierte, verfälschte, schlichtweg erlogene Darstellung der Geschehnisse durch den zitierten User. Das habe ich logisch und sachlich aufgezeigt - mehr nicht.
Kommentar ansehen
12.10.2011 18:47 Uhr von NetReport2000
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
artefaktum: ***
Dir ist aber schon klar, dass im Iran eine Diktatur herrscht? Also hier mal nicht alles durcheinander werfen.
***

Äh? Bedeutet das, dass dann Hinrichtungen wegen des falschen Glaubens nicht ganz so schlimm sind?
Kommentar ansehen
12.10.2011 18:48 Uhr von certicek
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN