12.10.11 13:37 Uhr
 182
 

Deutscher Tuner bringt eigene Interpretation des neuen Camaro ZL1 Cabrio

GeigerCars lässt Taten sprechen, wo Chevrolet bisher nur Ankündigungen verlauten ließ. Der deutsche Tuner und Importeur bringt jetzt seine eigene Interpretation eines Camaro ZL1 Cabrio.

Das kraftstrotzende Cabrio hat einen 6,2 Liter großen V8-Motor unter der Haube, dem vom Tuner ein Kompressor ausgesetzt wurde. Die Leistung wächst so auf fast 570 PS.

Das komplette Auto kostet weniger als 90.000 Euro und ist damit klar günstiger als deutsche Konkurrenten. Der 407 PS starke BMW 650i Cabrio kostet etwa 94.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Tuner, Cabrio, Interpretation
Quelle: www.evocars-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2011 13:54 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
GeigerCars: beweist mal wieder, dass man sich guten Geschmack nicht kaufen kann, von denen habe ich bis jetzt noch nix gesehen, was meine Vorurteile nicht bestätigt.
Wenn ich nur an den Hummer mit Flügeltüren denke, kommt mir immer noch das Essen von letzter Woche hoch

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?