12.10.11 12:37 Uhr
 659
 

Uganda: Kinderopferungen werden zu einem Geschäft

In Uganda geht die Angst vor Kindesopferungen um, die sogar dazu führt, dass Plakate aufgehängt wurden. Darauf wird gewarnt, dass Kinder zu dem Zwecke der Opferung entführt würden.

In Uganda herrscht der Volksglaube, dass einem durch das mörderische Ritual, Reichtum und Gesundheit beschert würde.

Inzwischen wurden bereits mehrere verstümmelte Kinderleichen gefunden, die diesem Ritual zum Opfer fielen. Viele vermuten hinter den Opferungen bereits ein riesiges Geschäft, wonach Kinder einfach verkauft würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Leiche, Geschäft, Reichtum, Uganda, Opfergabe
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolferode: Schwerverletzte nach Messerstecherei im Zug
Polizei legt Erpresser mit vermeintlichem Sex-Date herein
Missbrauch Minderjähriger:Weltweite Fahndung nach Olympiastar Peter Seisenbach