12.10.11 12:33 Uhr
 593
 

Studie: Bill Gates-Stiftung bewahrte 100.000 Inder vor AIDS

Einer Studie zufolge hat ein Präventionsprogramm der Bill & Melinda Gates Foundation, ca. 100.000 Inder davor bewahrt, an AIDS zu erkranken.

Der Microsoft-Gründer hat zusammen mit seiner Frau 258 Millionen Dollar in das Projekt gesteckt. Der Erfolg der Vorsorge sei ein Beweis dafür, dass mit solchen Programmen viel erreicht werden könne.

Insgesamt sind 2,4 Millionen Inder mit HIV infiziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, AIDS, Stiftung, Bill Gates, Inder, Vorbeugung
Quelle: azstarnet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.10.2011 13:31 Uhr von denny1252
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Mann: hat zwar immer noch mehr als genug Kohle..

Aber trotzdem Hut ab!
Kommentar ansehen
12.10.2011 14:47 Uhr von Slaydom
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
der Mann: darf auch noch genug Kohle besitzen. Er muss ja auch noch leben. Bill Gates ist trotzdem der Mann der jährlich die höchste Summe spendet..

Ich finds gut wenn es wirklich was gebracht hat.
Kommentar ansehen
12.10.2011 15:47 Uhr von Uhrenknecht
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
traurig: bei 2,4 mio infizierten konnten bisher erst 100.000 weitere bewahrt werden? Sind ja grade mal ~4%. Was das wohl kosten würde, da mehr Sicherheit zu schaffen?
Kommentar ansehen
12.10.2011 15:55 Uhr von Slaydom
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
traurig: das Indien 1,3 Milliarden Einwohner hat, da sind 2,4 mio schon recht wenig und 100.000 Menschen sind 100.000 die nicht grausam sterben müssen.

[ nachträglich editiert von Slaydom ]
Kommentar ansehen
13.10.2011 01:28 Uhr von indi1234
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
.....da Aids seit: numehr ~ 30 Jahren existiert und ebenso ausreichende Forschungsgelder, weltweit zur Verfügung stehen, kann ich mir im Grunde nicht vorstellen, dass es der Pharmaindustrie, während dieser ~30 Jahre nicht möglich war ein Heilmittel zu finden.
Vieleicht will die Pharmaindustrie kein Heilmittel zur Anwendung bringen, auch wenn sie es schon entwickelt hat, weil sie Aids möglicherweise nicht heilen wollen, da sie mit der Behandlung von Symptomen viel mehr Geld verdienen können.
Es dürfte ja jedem bekannt sein wie Geldgierig die Pharmakonzerne sind.

[ nachträglich editiert von indi1234 ]
Kommentar ansehen
13.10.2011 08:08 Uhr von SniperRS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wenn er mal stirbt werden die Leute wahrscheinlich jubeln, weil er ja nichts Wichtiges für die Menschen getan hat - also etwa so wie Steve Jobs, der glänzende, leuchtende Lifestyle-Produkte marktfähig gemacht hat (obwohl Apple nicht einen Dollar für humanitäre Zwecke spendete).

Kranke Welt...
Kommentar ansehen
15.10.2011 18:25 Uhr von indi1234
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mir tun diejenigen leid, die Ihr schwer verdientes Geld, guten Gewissens, einem guten Zweck spenden, und überhaupt nicht wissen was mit diesem Geld passiert.

Der Pharmaindustrie traue ich nur soweit, wie ich sie sehen kann, also garnicht.

Da es dieser Industrie in erster Linie darum geht ihre Aktionäre zu verwöhnen, sprich Gewinne zu erziehlen, ist es naheliegend, das sie keine Krankheiten heilen, sondern lediglich Symthome behanden wollen.

Ein ganz simples Beispiel ist die Erkältung, bzw. Grippe.

Eine Erkältung hält ohne Medikamente ca. 8 Tage an, mit Medikamenten ca. 1 Woche.

Was sagt uns das?

Die einzigen die unnötigerweise an der Erkältung verdienen ist die Pharmaindustrie.

Bei "Aids" sieht es wol nicht anders aus.
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:58 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@indi: Hier werden Zahlen verglichen und du vergleichst Birnen mit Aepfel.

Das man nach der HI-Infekktion AIDS nicht heilen kann ist dir klar oder ? Und du kommst mit einer Erkaeltung an.

Lieber lass ich die Lobby Ihr Geld, statt wie vor vielen Jahrzehnten zuleben - wo man an Fieber "normal" starb.
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:31 Uhr von Polyhymnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorien: Hat die Pharmaindustrie nicht die Pocken ausgerottet? Wieviele Kinder sterben pro Jahr an Masern/Mumps/Röteln? Wieviele an Lungenenzündung?

Wer keine Medikamente will, muss ja keine nehmen^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?