12.10.11 11:35 Uhr
 248
 

WikiLeaks: US-Regierung fordert von Google die Herausgabe von E-Mail-Daten

Um an die E-Mails eines WikiLeaks-Unterstützers zu gelangen, forderte die US-Amerikanische Regierung Google und einen Internetprovider dazu auf, Nutzerdaten freizugeben.

Damit soll Jacob Applebaum überführt werden, der verdächtigt wird, geheime Dokumente veröffentlicht zu haben.

Ob Google die E-Mail-Daten herausgibt, ist derzeit unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Google, Daten, E-Mail, WikiLeaks, US-Regierung
Quelle: www.nbcbayarea.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?