12.10.11 11:35 Uhr
 248
 

WikiLeaks: US-Regierung fordert von Google die Herausgabe von E-Mail-Daten

Um an die E-Mails eines WikiLeaks-Unterstützers zu gelangen, forderte die US-Amerikanische Regierung Google und einen Internetprovider dazu auf, Nutzerdaten freizugeben.

Damit soll Jacob Applebaum überführt werden, der verdächtigt wird, geheime Dokumente veröffentlicht zu haben.

Ob Google die E-Mail-Daten herausgibt, ist derzeit unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Google, Daten, E-Mail, WikiLeaks, US-Regierung
Quelle: www.nbcbayarea.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?